Monatsarchiv: Juni 2018

Urlaub an der Algarve – Lesetipps

In einigen Bundesländern haben heute schon die Sommerferien begonnen. Sollten Sie zufällig nach Portugal an die Algarve reisen, passt vielleicht noch eins der folgenden Bücher in den Koffer.

Catrin George Ponciano, die schon viele Jahre in Portugal lebt, empfiehlt in ihrem gleichnamigen Buch 111 Orte an der Algarve die man gesehen haben muss. Hier erfährt man in kleinen Geschichten zum Beispiel, warum das Glückssymbol der Templer von der Inquisition verboten wurde oder ob ob Ulysses tatsächlich in Faro gewesen ist. In jedem Fall ein charmanter Reisebegleiter für den Urlaub in Portugals Süden.

Die Krimireihe von Gil Ribeiro, der eigentlich Karsten Schmidt heißt und auch Drehbücher für den ARD-Tatort schreibt, findet nach dem letztjährigen Erfolg  eine Fortsetzung. Der Hamburger Kommissar Leander Lost, der seinen Kollegen in Fuseta an der Algarve hilft, begibt sich im neuen Fall Spur der Schatten auf die Suche nach einer verschwundenen Kollegin und kommt dabei mit der kolonialen Vergangenheit Portugals in Berührung.

Sollten Sie übrigens mit Condor in den Urlaub fliegen, können Sie 1 Kilogramm Gepäck mehr mitnehmen – vielleicht ja in Buchform :-)), wenn Sie sich bei uns oder in einer anderen der teilnehmenden Buchhandlungen einen „Buch an Bord“-Aufkleber abholen. Diese Aktion des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels mit Condor gilt für Reisen im Juli und August 2018.

Die hier besprochenen Bücher gibt es wie immer vor Ort bei uns in der Buchhandlung oder in unserem Onlineshop.

Catrin George Ponciano: 111 Orte an der Algarve die man gesehen haben muss., Emons 2018, 16,95 EUR

Gil Ribeiro: Spur der Schatten, Kiepenheuer&Witsch, 2018, 14,99 EUR

Kommentare deaktiviert für Urlaub an der Algarve – Lesetipps

Eingeordnet unter reise

Paulo Coelho: Hippie

Kein anderer brasilianischer Autor ist kommerziell so erfolgreich wie Paulo Coelho. Seine von spiritueller Suche beeinflussten Romane begeistern die Fans und verstören die Literaturkritik gleichermaßen.

Bücher wie O Alquimista oder  O Diário de um mago haben sich weltweit millionenfach verkauft und wurden in viele Sprachen übersetzt.

Sein neuestes Buch Hippie, das wir jetzt sowohl aus Brasilien als auch aus Portugal (mehr dazu später) erhalten haben, befasst sich nun mit einer weniger bekannten Facette des Autors.  Im autobiographischen Werk  – ganz im Design der 1970er Jahre gehalten – begegnen sich der rebellische Paulo und  die Holländerin Karla  in Amsterdam, sie verlieben sich und beschließen, gemeinsam aufzubrechen und als Reisende auf dem Hippie-Trail Erfahrungen zu sammeln. Mit an Bord des „Magic Bus“ sind ihre Freunde Rahul, Ryan und Mirthe sowie die Musik der 70er auf einer inspirierenden Reise von Amsterdam nach Kathmandu.

Paulo Coelhos Bücher erscheinen in Portugal und Brasilien in unterschiedlichen Ausgaben. Äußerlich unterscheiden sie  sich in diesem Fall kaum, die Cover sind identisch, nur hat die portugiesische Ausgabe  noch einen leicht psychedelischen Farbschnitt. Allerdings ist Paulo Coelho einer der ganz wenigen Autoren, bei dem in Portugal eine Anpassung an die europäische Variante des Portugiesischen stattfindet.  Für das Verständnis ist das natürlich nicht nötig, aber so entstehen ganz nebenbei  zwei unterschiedliche Ausgaben, an denen auch Sprachwissenschaftler ihre Freude haben.

Beide Ausgaben von Hippie gibt es ab sofort bei uns in der Buchhandlung vor Ort und natürlich auch online, und viele andere Bücher von Paulo Coelho natürlich auch.

Paulo Coelho: Hippie (europäisches Portugiesisch)

Paulo Coelho: Hippie (brasilianisches Portugiesisch)

Die deutsche Übersetzung (wie immer von Maralde Meyer-Minnemann) erscheint am 26. September bei Diogenes.

Kommentare deaktiviert für Paulo Coelho: Hippie

Eingeordnet unter brasilianische autoren, brasilianische literatur

Fernando Pessoa: Ich Ich Ich – Neues aus der Werkausgabe

Als Egon Ammann im gleichnamigen Verlag in den 1980er Jahren mit der Werkausgabe von Fernando Pessoa in deutscher Übersetzung begann, war nicht abzusehen, dass der Boden von Pessoas „Truhe“ so schnell nicht erreicht werden würde. Noch heute erscheinen in Portugal neue Pessoa-Ausgabe.  Und so ist es nicht verwunderlich, dass  auch die deutsche Werkausgabe, die der S.Fischer Verlag dankenswerterweise fortführt, noch lange nicht abgeschlossen ist.

In diesem Frühjahr erschien nun in der bewährten Übersetzung von Inés Koebel, der von ihr herausgegebene und zusammengestellt Band Ich Ich Ich – Selbstzeugnisse und Erinnerungen von Zeitgenossen.

Pessoa war Dichter und Theosoph, Pazifist und Monarchist, Klassiker und Futurist, der an sich selbst Zweifelnde und der sich selbst Überhöhende, der Misanthrop und der Menschenfreund. Eine Vielheit, die offenbart, was den Portugiesen umtrieb: sein Suchen, Zweifeln und Werden, seine inneren Kämpfe, seine Widersprüche, seine Sehnsucht nach Selbstvergewisserung und Identität.  Der Band enthält  eine Auswahl von Selbstanalysen, Tagebucheinträgen, Briefen und wird ergänzt durch Aussagen von Zeitgenossen.

Den neuen Band finden Sie ebenso wie die anderen Bände der Werkausgabe in unserer Buchhandlung (offline und online), neben zahlreichen Texten im portugiesischen Original.

Fernando Pessoa: Ich Ich Ich – Selbstzeugnisse und Erinnerungen von Zeitgenossen., S. Fischer, 2018, 25 EUR

Kommentare deaktiviert für Fernando Pessoa: Ich Ich Ich – Neues aus der Werkausgabe

Eingeordnet unter portugiesische Autoren, portugiesische Literatur

Alice Vieira

In dieser Woche ist unter anderem Alice Vieira zu Gast bei den Internationalen Kinder- und Jugendbuchwochen in Köln. Sie ist die letzte Autorin in unserer Vorstellungsreihe.

Alice Vieira wurde 1943 in Lissabon geboren. Sie hat Germanistik studiert und im Alter von 18 Jahren begonnen, als Journalistin zu arbeiten. Zum Kinder- und Jugendbuch kam sie eher zufällig, als ihre eigenen Kinder sie um Geschichten baten. Heute ist Alice Vieira sicher die bekannteste Jugendbuchautorin Portugals, ihre Bücher sind Schullektüre und ihre Geschichten haben inzwischen viele, viele Leser gefunden, nicht nur in Portugal. Bis heute liest sie regelmäßig in Schulen, auch in Deutschland war sie schon mehrmals zu Gast.

Zuletzt erschien in Portugal  Diário de um adolescente na Lisboa de 1910, ein humorvoller, historischer Jugendroman. Ihr bekanntestes Buch Os olhos de Ana Marta wurde auch ins Deutsche übersetzt (Die Augen von Ana Marta von Nicolai von Schweder-Schreiner) und ist bei S.Fischer erschienen (inzwischen vergriffen, wir haben aber noch einige Restexemplare).

Alle Bücher von Alice Vieira, für Kinder, Jugendliche und Erwachsene finden Sie auf unserer Webseite und in Auswahl auch in unserer Frankfurter Buchhandlung.

Kommentare deaktiviert für Alice Vieira

Eingeordnet unter kinder-und jugendbücher, portugiesische kinderbücher

Catarina Sobral

Am Montag startet die 2. Woche der Internationalen Kinder- und Jugendbuchwochen in Köln. Wie angekündigt,  stellen wir hier in loser Folge die teilnehmenden Autoren und ihre Bücher vor.

Catarina Sobral wurde 1985 geboren, sie ist Autorin und Illustratorin von Kinderbüchern und Animationsfilmen. Inzwischen hat sie 10 Bücher veröffentlicht, die schon in 13 verschiedenen Ländern erschienen sind.

In deutscher Übersetzung sind Aschimpa und Mein Opa, beide in der Übersetzung von Barbara Mesquita,  erschienen.

Die Illustrationen in O Meu Avô/Mein Opa, dieser Geschichte über den Großvater, der früher Uhrmacher war und jetzt das Leben genießt, erinnern ein wenig an Monsieur Hulot von Jacques Tati. Das Buch  ist eine schöne Ode an alle Großeltern und eine augenzwinkernde Einladung voller Poesie, den Augenblick zu genießen, sich Zeit zu nehmen, neue Dinge zu entdecken oder über einem Buch einzuschlafen.

Alle Bücher von Catarina Sobral finden Sie natürlich bei uns in der Buchhandlung und in unserem Onlineshop.

Kommentare deaktiviert für Catarina Sobral

Eingeordnet unter kinder-und jugendbücher, portugiesische kinderbücher

Margarida Pogarell

Schon bald beginnt die zweite Hälfte der Internationalen Kinder- und Jugendbuchwochen in Köln , von deren Gästen wir hier in den letzten Tagen immer wieder berichten.

Margarida Pogarell wurde 1962 geboren, sie lebt seit Ende der 1980er Jahre in Deutschland und arbeitet als Lehrerin für Portugiesisch in Nordrhein-Westfalen.

Ihr erstes Buch Valdemar erschien 2014 in portugiesischer Sprache und kurz darauf auch in deutscher Übersetzung.

Valdemar, die Heuschrecke, lebt glücklich in einem Tal. Aber er träumt davon, einmal in seinem Leben das Meer zu sehen, von dem sein Vater so schwärmte, aber von dem dieser nie mehr zurückkehrte. Seiner Mutter musste Valdemar deshalb auch versprechen, sich niemals dem Meer zu nähern.

Doch eines Tages muss Valdemar das Versprechen, das er seiner Mutter gegeben hat, brechen, um den Traum seiner Kindheit zu erleben. Auf dem Weg zum Meer trifft er Ana Catarina, ein Mädchen, das selbst große Angst vor Heuschrecken hat. Die Angst und das gegenseitige Misstrauen trennen sie anfänglich noch, doch dann siegt die Neugier und beide begeben sich auf ein ungewöhnliches Abenteuer.

Original und die deutsche Übersetzung gibt es bei uns in der Buchhandlung.

Kommentare deaktiviert für Margarida Pogarell

Eingeordnet unter kinder-und jugendbücher, portugiesische kinderbücher

Fatinha Ramos

Noch bis Ende nächster Woche finden in Köln die Internationalen Kinder-und Jugendbuchwochen statt, deren portugiesische Gäste wir hier in loser Folge vorstellen (vorherige Teile hier, hier, hier , hier und hier).

Fatinha Ramos war uns zumindest bisher noch nicht so bekannt. Das mag vor allem daran liegen, dass die 1977 geborene Illustratorin und bildende Künstlerin in Belgien lebt und viel für internationale Projekte illustriert.

Um so mehr haben wir uns Anfang des Jahres über das Buch Sonia Delaunay und ihre Farben von Cara Manes und Fatinha Ramos (Deutsch von Kati Hertzsch) gefreut, das bei Diogenes in Zusammenarbeit mit dem MoMA in New York erschienen ist.

Sonia Delaunay war eine der faszinierendsten Künstlerpersönlichkeiten ihrer Zeit, die vor allem für ihre in  kräftigen Farben leuch­tenden Bilder und Textilien bekannt ist. Im Buch nimmt Sonia ihren kleinen Sohn Charles mit auf ein Abenteuer, das sie durch eine Welt aus Formen und Farbe führt.

Einige Bilder von Fatinha Ramos sind Bestandteil der Ausstellung Hier kommt… Portugal!, die morgen in Köln eröffnet wird.

Das Buch gibt es natürlich wie alle anderen hier vorgestellten bei uns in der Buchhandlung oder über unseren Onlineshop.

Kommentare deaktiviert für Fatinha Ramos

Eingeordnet unter kinder-und jugendbücher, Nicht kategorisiert

Maria Ana Peixe Dias und Inês Teixeira do Rosário

Weiter geht es mit der Vorstellung der portugiesischen Autorinnen und Autoren, die ab heute in Köln bei den Internationalen Kinder- und Jugendbuchwochen zu Gast sein werden.

Maria Ana Peixe Dias und Inês Teixeira do Rosário wurden beide 1973 in Lissabon geboren. Beide sind Naturwissenschaftlerinnen und haben gemeinsam 2014 bei Planeta Tangerina den Naturführer Lá Fora veröffentlicht. Illustriert wurde das Buch, das wir hier schon einmal kurz im Blog vorgestellt haben, von Bernardo Carvalho.

Für beide Autorinnen, die vorher eher wissenschaftliche Texte veröffentlicht hatten, war Lá Fora das erste Kinderbuch. Es wurde auf der Kinderbuchmesse in Bologna ausgezeichnet (Bestes Erstlingswerk eines Autors).

Lá Fora ist ein Buch für Entdeckerinnen  und Entdecker. Am besten nimmt man es mit in die Natur und lernt so die Bäume, Pflanzen, Tiere besser kennen. Beide Autorinnen sind in Köln zu Workshops an Schulen.

Die deutsche Übersetzung (von Claudia Stein)  ist schon in Arbeit und soll im kommenden Frühjahr erscheinen. Wir freuen uns schon.

Inzwischen empfehlen wir das portugiesische Original, das Sie bei uns in der Buchhandlung und online finden können.

Kommentare deaktiviert für Maria Ana Peixe Dias und Inês Teixeira do Rosário

Eingeordnet unter kinder-und jugendbücher

Afonso Cruz

Weiter geht es wie versprochen mit der Vorstellung der portugiesischen Autorinnen und Autoren, die an den Internationalen Kinder- und Jugendbuchwochen in Köln teilnehmen werden.

Afonso Cruz wurde 1971 in Figueira da Foz geboren. Man kann ihn schlecht auf eine Sparte festlegen, denn er ist zugleich Autor (für Kinder und Erwachsene), Illustrator, Musiker und Filmproduzent.

Zuletzt erschien im vergangenen Jalan, Jalan, ein philosophisches Reisebuch, außerdem arbeitet er seit einigen Jahren an einer fiktiven Enzyklopädie (Enciclopédia da Estória Universal).

Für seine Arbeit hat er bereits diverse Preise erhalten, unter anderem den Prémio Nacional de Ilustração.

In Köln stellt er das Buch A Contradição Humana vor, das 2011 mit dem Preis des portugiesischen Schriftstellerverbands als bestes Kinderbuch ausgezeichnet wurde. Das Portugiesisch-Brasilianische Institut der Universität Köln organisiert am 20.06. einen Workshop mit Afonso Cruz.

Viele Titel von Afonso Cruz finden Sie natürlich in unserem Onlineshop und in unserer Frankfurter Buchhandlung.

Kommentare deaktiviert für Afonso Cruz

Eingeordnet unter kinder-und jugendbücher, portugiesische Autoren, portugiesische kinderbücher

Campus Universitário – neues Portugiesischlehrbuch

Campus Universitário ist das neue Portugiesisch-Lehrwerk aus dem Verlag Lidel. Die Autorin Catarina Castro hat es für die Niveaus A1/A2 konzipiert. Zielgruppe sind hauptsächlich Studierende, die einen Auslandsaufenthalt in Portugal planen. Der Aufbau des Lehrbuchs ist dennoch klassisch, in den 11 Lektionen werden Themen wie Vorstellung, Wohnen, Einkäufe, Ausflüge, Ernährung und Freizeit behandelt. Das Vokabular und das Ambiente, in dem die Lektionen angesiedelt sind, stammen aber aus der studentischen Lebenswelt.

Hier kann man einen Blick ins Buch werfen.

Die Audiodateien stellt der Verlag auf seiner Webseite zum Download zur Verfügung. Eine Transkription der Audiodateien ist im Anhang des Buches enthalten, ebenso wie der Lösungsschlüssel zu den enthaltenen Übungen.

Catarina Castro: Campos Universitário, ab sofort bei uns in der Buchhandlung und über unseren Onlineshop erhältlich.

Kommentare deaktiviert für Campus Universitário – neues Portugiesischlehrbuch

Eingeordnet unter lehrbücher