Archiv der Kategorie: Nicht kategorisiert

Prémio Camões 2019 geht an Chico Buarque

Chico Buarque: O irmão alemãoDer Prémio Camões, der bekannteste Literaturpreis der portugiesischsprachigen Welt, geht in diesem Jahr an den brasilianischen Schriftsteller und Sänger Chico Buarque. Der Preis wurde 1988 von den Regierungen Brasiliens und Portugals ins Leben gerufen und ist mit 100.000 Euro dotiert. Alljährlich wird mit ihm ein portugiesischsprachiger Schriftsteller ausgezeichnet. Zuletzt erhielt 2018 der kapverdische Autor Germano Almeida die Auszeichnung.

Die Entscheidung der Jury, der in diesem Jahr Clara Rowland und  Manuel Frias Martins aus Portugal, Antonio Cícero und António Carlos Hohlfeldt aus Brasilien, die angolanische Autorin und Professorin Ana Paula Tavares sowie der mosambikanische Professor Nataniel Ngomane angehörten, wurde einstimmig gefällt.

Chico Buarque, eigentlich Francisco Buarque de Holanda, wurde 1944 in Rio de Janeiro geboren.  Er studierte Architektur und begann Mitte der 1960er Jahre erste Liedtexte zu veröffentlichen. Der musikalische Durchbruch gelang ihm 1966 mit dem noch heute populären Lied A Banda. Er ist neben Caetano Veloso  der wichtigste Vertreter der Música Popular Brasileira. Während der Militärdiktatur in Brasilien ging er ins Exil nach Italien. 1970 kehrte er nach Brasilien zurück. Sein erster Roman Estorvo erschien 1991, es folgten Benjamim, Budapeste, Leite Derramado und zuletzt 2014 O Irmão Alemão, der einen biographischen Hintergrund hat.

Chico Buarque: Mein deutscher BruderIn deutscher Übersetzung von Karin von Schweder-Schreiner sind bei S.Fischer noch die Romane Mein deutscher Bruder und Vergossene Milch lieferbar.

Die brasilianische und portugiesische Presse kommentieren die Preisankündigung ausführlich, hier einige links:

Diário de Notícias

Folha de São Paulo

Público (für Abonnenten)

Die Romane und natürlich auch CDs von Chico Buarque finden Sie natürlich bei uns in der Buchhandlung.

 

Kommentare deaktiviert für Prémio Camões 2019 geht an Chico Buarque

Eingeordnet unter Nicht kategorisiert

Contos com nível B1 – Easy Reader Portugiesisch

In der von Ana Sousa Martins entwickelten, erfolgreichen Reihe  Contos com Nível  veröffentlicht der  portugiesische Verlag Lidel nun einen weiteren „Easy Reader“.  Der neue Band Contos com nível B1 wendet sich an Lernende mit mittleren Kenntnissen der portugiesischen Sprache – Niveau B1 des Referenzrahmens.

Das Buch enthält 7 längere Geschichten, die eigens für diesen Band geschrieben wurden und jeweils 10-20 Buchseiten umfassen. An jede Erzählung schließen sich Übungen zum Textverständnis, aber auch zu Grammatik und Vokabelarbeit an. Die Texte selbst verfügen über Vokabelerklärungen unbekannter Wörter in portugiesischer Sprache. Ein Lösungsschlüssel rundet das Buch ab, das sich daher hervorragend zum Selbststudium eignet und den Weg zur Lektüre originalsprachiger Bücher ebnet.

Es versteht sich von selbst, dass das Buch  ab sofort bei uns in der Buchhandlung oder online erworben werden kann.

Ana Sousa Martins: Contos com nível B1  Lidel 2019 bei TFM für 21,50.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Nicht kategorisiert

Portugiesische Weinprobe am 5.April

Weinprobe bei TFM

Die Weinprobe ist ausgebucht (Stand 25.3.), Warteliste noch möglich

Es ist wieder soweit!

Wir laden ein zu unserer Frühjahrweinprobe  am

Freitag, dem 5. April um 20.00 Uhr
in unsere Buchhandlung (TFM, Große Seestr. 47, 60486 Frankfurt-Bockenheim)

Wir freuen uns auf unsere „Haus-Önologin“ Dr. Teresa Rosário aus Köln.

Thema ist diesmal der Einfluss der Klimaerwärmung  auf den Weinanbau und den Weinkonsum, natürlich wie immer am Beispiel ausgewählter portugiesischer Weine.

Unkostenbeitrag 10,00 EUR

Für Ihre Teilnahme an der Weinprobe bitten wir wegen der begrenzten Teilnehmerzahl um Vorabreservierung per Telefon (069-282647), Fax (069-287363) , E-mail (info@tfmonline.de) bis zum 31.03.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Nicht kategorisiert

Portugiesischer Vorlesetreff am 23. März, KiBi Frankfurt-Bornheim

Das nächste Treffen des portugiesischsprachigen Vorlesetreffs findet am Samstag, dem 23. März um 11.30 Uhr in der Kinder-und Jugendbibliothek in Frankfurt-Bornheim, Arnsburger Straße 24 statt. Im Mittelpunkt steht dann das Buch Corvo-Correio von Isabel Cintra, illustriert von Zeka Cintra, das von einem Raben erzählt der von einem Leben an der Seite der Brieftauben träumt. Der Eintritt ist frei.

An die Lesung schließt sich wie immer eine kleine Bastelei an.

Für Kinder ab 4 Jahren, Eintritt frei.

Weitere Termine für das erste Halbjahr 2019:   27.04., 25.05.

__________________

Próximo encontro de leituras para crianças, no dia 23 de março na Kinder-und Jugendbibliothek  Frankfurt-Bornheim, Arnsburger Straße 24.

Em Março vamos ler uma história divertida de Isabel Cintra, ilustrada por Zeka Cintra que trata de importantes temas como diversidade e tolerância.

A leitura será seguida de uma atividade criativa inspirada no livro.

A partir dos 4 anos | Entrada gratuita.

Próximas leituras: 27.4. e 25.05.

 

Kommentare deaktiviert für Portugiesischer Vorlesetreff am 23. März, KiBi Frankfurt-Bornheim

Eingeordnet unter Nicht kategorisiert

Fatinha Ramos

Noch bis Ende nächster Woche finden in Köln die Internationalen Kinder-und Jugendbuchwochen statt, deren portugiesische Gäste wir hier in loser Folge vorstellen (vorherige Teile hier, hier, hier , hier und hier).

Fatinha Ramos war uns zumindest bisher noch nicht so bekannt. Das mag vor allem daran liegen, dass die 1977 geborene Illustratorin und bildende Künstlerin in Belgien lebt und viel für internationale Projekte illustriert.

Um so mehr haben wir uns Anfang des Jahres über das Buch Sonia Delaunay und ihre Farben von Cara Manes und Fatinha Ramos (Deutsch von Kati Hertzsch) gefreut, das bei Diogenes in Zusammenarbeit mit dem MoMA in New York erschienen ist.

Sonia Delaunay war eine der faszinierendsten Künstlerpersönlichkeiten ihrer Zeit, die vor allem für ihre in  kräftigen Farben leuch­tenden Bilder und Textilien bekannt ist. Im Buch nimmt Sonia ihren kleinen Sohn Charles mit auf ein Abenteuer, das sie durch eine Welt aus Formen und Farbe führt.

Einige Bilder von Fatinha Ramos sind Bestandteil der Ausstellung Hier kommt… Portugal!, die morgen in Köln eröffnet wird.

Das Buch gibt es natürlich wie alle anderen hier vorgestellten bei uns in der Buchhandlung oder über unseren Onlineshop.

Kommentare deaktiviert für Fatinha Ramos

Eingeordnet unter kinder-und jugendbücher, Nicht kategorisiert

Isabel Minhós Martins

Wie angekündigt, setzen wir die Vorstellung einiger der portugiesischen Autorinnen und Autoren fort,  die ab Ende nächster Woche  bei den Internationalen Kinder- und Jugendbuchwochen in Köln zu Gast sein werden.

Isabel Minhós Martins gehört wie Madalena Matoso zu den Gründerinnen des Verlags Planeta Tangerina.

Sie wurde 1974 geboren, studierte Kunst und Kommunikationsdesign. Im neu gegründetet Verlag erschien 2004 das erste Buch mit ihren Texten, Um Livro para todos os dias.

Viele ihrer Bücher wurden mit internationalen Preisen ausgezeichnet (White Raven Katalog, Gustav-Heinemann-Preis) und sind in verschiedene Sprachen übersetzt worden.

Im letzten Jahr erhielt sie den Deutschen Jugendliteraturpreis in der Kategorie Bilderbuch für das gemeinsam mit Bernardo Carvalho herausgegebene Buch Hier kommt keiner durch (Daqui ninguém passa)

In Portugal erschien zuletzt das Projekt Atlas das Viagens e dos Exploradores, das sie ebenfalls gemeinsam mit Bernardo Carvalho veröffentlicht hat.

Titel von Isabel Minhós Martins und dem Team von Planeta Tangerina finden Sie natürlich bei uns in der Buchhandlung und in unserem Onlineshop.

Kommentare deaktiviert für Isabel Minhós Martins

Eingeordnet unter kinder-und jugendbücher, Nicht kategorisiert

Carla Maia de Almeida

Wie versprochen geht es weiter mit der Vorstellung einiger der portugiesischen Autorinnen und Autoren, die im Juni bei den Internationalen Kinder- und Jugendbuchwochen in Köln zu Gast sein werden.

Carla Maia de Almeida, geboren 1969, arbeitet als freie Journalistin, Schriftstellerin, Trainerin und Übersetzerin für Kinderliteratur. Sie hat Kommunikationswissenschaften an der Universität Lissabon studiert und an der Universidade Católica zu Kinderliteratur promoviert.  2016 erschien in deutscher Übersetzung von Claudia Stein ihr Jugendbuch Bruder Wolf  (Irmão Lobo) bei Fischer/Sauerländer, von dem wir immer noch begeistert sind – hier nachzulesen in unserer Rezension zum Buch.

Carla Maia de Almeida ist in Köln in verschiedenen Schulen zu Lesungen zu Gast und nimmt mit ihrer Übersetzerin auch an einem Workshop des Portugiesisch-Brasilianischen Instituts der Universität Köln teil.

Weitere Bücher von Carla Maia de Almeida finden Sie natürlich bei uns in der Buchhandlung und in unserem Onlineshop.

Kommentare deaktiviert für Carla Maia de Almeida

Eingeordnet unter kinder-und jugendbücher, Nicht kategorisiert

Madalena Matoso

Gestern haben wir hier versprochen, dass wir einige der portugiesischen Autorinnen und Autoren vorstellen werden, die im Juni bei den Internationalen Kinder- und Jugendbuchwochen in Köln zu Gast sein werden.

In der portugiesischen Kinder- und Jugendliteratur hat sich in den letzten Jahren sehr viel getan, vor allem auch im Bereich der Illustration. Immer wieder haben portugiesische Autoren und Illustratoren bei der bekannten Kinder- und Jugendbuchmesse in Bologna Auszeichnungen erhalten, so auch die 1974 geborene Madalena Matoso.

Madalena Matoso studierte Kommunikationsdesign am College of Fine Arts in Lissabon und Grafikdesign an der Fakultät für Schöne Künste in Barcelona. 1999 gründete sie mit drei Freunden (u.a. Bernardo Carvalho und Isabel Minhós  Martins)  den Verlag Planeta Tangerina, der sich auf Illustration und Grafikdesign spezialisiert hat. Bis heute veröffentlicht sie dort, zeichnet aber inzwischen auch für viele andere Verlage.

In deutscher Übersetung ist im Moritz Verlag Ihr Buch Livro Clap (deutsch Klapp Auf, Klapp zu) erschienen.

Titel von Madalena Matoso und dem Team von Planeta Tangerina finden Sie natürlich bei uns in der Buchhandlung und in unserem Onlineshop.

Kommentare deaktiviert für Madalena Matoso

Eingeordnet unter kinder-und jugendbücher, Nicht kategorisiert

Falar, ler, escrever – Neubearbeitung

Viele, die irgendwann einmal die brasilianische Variante der portugiesischen Sprache gelernt haben oder gerade dabei sind, kennen das Standardwerk Falar…ler…escrever… Português (früher Falando, lendo, escrevendo) von Emma Eberlein Lima und Samira Iunes.

Vor wenigen Wochen ist nun eine komplette Neubearbeitung dieses Lehrbuchs erschienen. Viele neue Texte und Übungen sind hinzukommen, neue Grammatikthemen wurden einbezogen. Das Grundgerüst ist geblieben ebenso wie das Ziel, dem Lernenden bis zum Ende des Lehrbuchs gute mittlere Kenntnisse in Wort und Schrift zu vermitteln (Europäischer Referenzrahmen Niveau B2).

Dem Lehrbuch liegt eine CD-ROM mit vielen Hörverständnisübungen und Dialogen bei.

Die neue Ausgabe Falar…ler…escrever… Português  ist ab sofort bei uns zum Preis von 45,00 EUR lieferbar. Die Vorgängerausgabe bleibt bis auf Weiteres ebenfalls lieferbar.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Nicht kategorisiert, portugiesisch lernen, portugiesische Sprache

Guinga am 3. Mai in der Brotfabrik

GuingaDer brasilianische Gitarrist Guinga ist am 3. Mai zu Gast in der Frankfurter Brotfabrik.

Tickets zum Preis von 18,60 EUR gibt es bei uns in der Buchhandlung im Vorverkauf.

Er schaffe es mühelos, „the most beautiful chords of the suburb“ aus seiner Gitarre zu zaubern. Das sagt man Althier Carlos de Souza Lemos Escobar nach, den man unter seinem Bühnennamen Guinga kennt. Der 1950 in Rio de Janeiro geborene Musiker und Komponist genießt die uneingeschränkte Bewunderung seiner Landsleute. Schließlich hat Guinga Größen wie Clara Nunes, Beth Carvalho, Alaíde Costa, João Nogueira und Cartola begleitet und seine Stücke wurden von Elis Regina, Michel Legrand, Sergio Mendes, Chico Buarque, Ivan Lins und vielen anderen interpretiert. Das unterstreicht seinen Stellenwert als einer der wichtigsten Komponisten Brasiliens. Für seinen Kollegen Hermeto Pascoal steht fest: „Einen Künstler wie ihn gibt es nur alle hundert Jahre einmal.“ Er klingt zwar jederzeit nach Brasilien, vermischt aber scheinbar leicht und mühelos typisch brasilianische Formen wie Choro, Samba, Baião, Frevo, Modinha mit Blues, Klassik und Jazz“, hieß es dazu in einer Rezension. Mit Stefania Tallini ist an diesem Abend eine Pianistin zu Gast, die im Jazz genauso zu Hause ist wie in der Música Popular Brasileira (MPB). Ganz sicher auch ein Fall für Jazzfans.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Centro Cultural Brasileiro em Frankfurt CCBF.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Nicht kategorisiert