Dulce Maria Cardoso: Die Rückkehr

Es wird Zeit, das Blog ein wenig aus dem Winterschlaf zu holen. Die Leipziger Buchmesse wurde leider abgesagt und damit auch erstmal der geplante Auftritt Portugals als Gastland. Wenigstens hier wollen wir den vielen spannenden Neuerscheinungen, die jetzt im Frühjahr erscheinen, einen Raum geben. Die ersten Neuübersetzungen treffen gerade hier ein, wir wollen sie in loser Folge hier vorstellen. Den Anfang macht Die Rückkehr (Originaltitel: O Retorno) von Dulce Maria Cardoso, übersetzt von Steven Uhly, erschienen im Secession Verlag.

Dulce Maria Cardoso ist mit Sicherheit eine der bekanntesten Autorinnen der portugiesischen Literatur in den letzten Jahren. O Retorno erschien 2011 in Portugal, gewann zahlreiche Preise und ist bis heute bei Publikum und Kritik beliebt.

Sie greift darin ein Thema auf, das auf ihre eigene Biographie zurück geht und bis dato nur sehr wenig in der portugiesischen Gegenwartsliteratur behandelt wurde. Erzählt wird die Geschichte der „retornados“, der vielen tausenden Rückkehrer, die nach der Nelkenrevolution 1974 und der Unabhängigkeit der portugiesischen Kolonien aus Afrika nach Portugal zurückkamen. Das Buch nimmt die Perspektive des 15jährigen Rui ein, der mit seiner Familie 1975 aus Angola kommend in Portugal eintrifft und sich mit einer komplett neuen Lebensrealität konfrontiert sieht. Rui weiß nicht, ob sein Vater noch lebt und richtet sich mit seiner Mutter und seiner Schwester in einem Hotel ein, das den Rückkehrern zur Verfügung gestellt wurde und im scharfen Kontrast steht zur ablehnenden Umgebung. Rui muss seinen eigenen Weg finden in diesem neuen Leben, das ihm fremd ist und neben Problemen in der Schule und Diskriminierungserfahrungen geprägt ist von der Sorge um das Schicksal des Vaters und die schlechter werdende Gesundheit der Mutter.

Wir sind sehr froh, dass dieses spannende, toll geschriebene Buch endlich in deutscher Übersetzung erscheint. Das Original ist schon lange ein Lieblingstitel hier in der Buchhandlung.

Dulce Maria Cardoso: Die Rückkehr, aus dem Portugiesischen von Steven Uhly, Secession Verlag, 24 EUR

Originaltitel: O Retorno

Weitere Bücher von Dulce Maria Cardoso bei uns in der Buchhandlung vorrätig und/oder bestellbar.

Kommentare deaktiviert für Dulce Maria Cardoso: Die Rückkehr

Eingeordnet unter literatura portuguesa, portugiesische Autoren

Lesestoff im Lockdown

Liebe Kundinnen und Kunden,

TFM - Unsere Buchhandlung in Frankfurt

Die Buchhandlung  ist wegen des Lockdown weiterhin für das Publikum geschlossen, wir sind aber trotzdem von Montag bis Freitag im Büro.

Sie erreichen uns für telefonische Beratungen Montag-Freitag von 9.00-14.00 und 15.30-18.30 unter 069-282647, per E-mail info@tfmonline.de oder Fax 069-287363 und natürlich über unseren Webshop www.tfmonline.de und die Kanäle der sozialen Medien, z.B. facebook.com/tfmonlinefrankfurt

In der Übergangszeit möchten wir Sie natürlich trotzdem so gut wie möglich mit Lesestoff versorgen und beliefern. Bestellungen können nach Vereinbarung in der Buchhandlung abgeholt werden (Click&collect).

Buch- und Versandbestellungen über unseren Webshop werden weiterhin wie gewohnt bearbeitet und per Post/DHL/DPD an Sie verschickt.

In der nächsten Zeit finden Sie wieder Lektüretipps.

Kommentare deaktiviert für Lesestoff im Lockdown

Eingeordnet unter angolanische literatur, brasilianische autoren, brasilianische filme, literatura portuguesa, portugiesische Literatur

Weihnachtspause

natal2013In den nächsten Tagen wird es hier wieder etwas ruhiger. Wie jedes Jahr machen wir eine Weihnachtspause, unsere Buchhandlung bleibt vom 24.Dezember bis einschließlich 3. Januar geschlossen.

Ab 4. Januar ist zumindest unser Büro wieder zu den üblichen Zeiten besetzt, sodass wir Ihre Anrufe, Mails und Bestellungen entgegen nehmen können. Die Buchhandlungstür bleibt wegen des Lockdown allerdings noch geschlossen. Unseren Onlineshop können Sie natürlich auch während der Feiertage erreichen.

Für Ihre Unterstützung in diesem für alle speziellen und schwierigen Jahr möchten wir uns recht herzlich bedanken. Bleiben Sie uns gewogen.

Feliz Natal e um Próspero Ano Novo!

Wir wünschen Ihnen für die kommenden Tage viel Zeit für ein gutes Buch, wir sehen, lesen und hören uns 2021.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Buchhandlung, kultur frankfurt

Prémio Oceanos geht an Itamar Vieira Junior

Itamar Vieira Júnior: Torto Arado

Itamar Vieira Junior ist erneut für seinen Roman Torto Arado (veröffentlicht in Portugal bei Leya und in Brasilien bei Todavia) ausgezeichnet worden.

Nach dem Prémio Leya 2018 und dem Prêmio Jabuti in diesem Jahr, erhielt er gestern auch noch den Prêmio Oceanos.

Torto Arado erzählt die Geschichte der Schwestern Bibiana e Belonísia, die als Töchter von Arbeitern einer Fazenda im Sertão von Bahia aufwachsen. Im Erwachsenenalter trennen sich ihre Wege. Das Buch besticht durch seine klare Sprache und nimmt Anleihen an großen Vorbildern der brasilianischen Literatur wie Guimarães Rosa oder Raduan Nassar.

Den zweiten Preis erhielt Djaimilia Pereira de Almeida für ihren Roman A Visão das Plantas. Sie war im vorigen Jahr die Hauptpreisträgerin, damals ausgezeichnet für Luanda, Lisboa, Paraíso.

Der dritte Preis erhielt die brasilianische Autorin Maria Valéria Rezende für Carta à rainha louca.

Der Preis ist insgesamt mit ca. 40.000 Euro dotiert, der auf die einzelnen Prämierten verteilt wird.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische autoren, brasilianische literatur, literaturpreise

Prémio Vergílio Ferreira

Ana Luísa Amaral: Was ist ein Name

Der von der Universität Évora vergebene Prémio Vergílio Ferreira  geht  in diesem Jahr an die portugiesische Schriftstellerin Ana Luísa Amaral, die als eine der herausragenden Lyrikerinnen der Gegenwart ausgezeichnet wurde. Dies gab die Jury, der Antonio Sáez Delgado, Pedro Serra, Ana Paula Arnaut, Cláudia Teixeira und Anabela Mota Ribeiro angehörten.

Ana Luísa Amaral, 1956 in Portugal geboren, hat in Lissabon Anglistik studiert und über Emily Dickinson promoviert. Sie unterrichtet Englische Literatur an der Universität von Porto. 1990 debütierte sie als Lyrikerin. Seither hat sie zahlreiche Gedichtbände veröffentlicht, zuletzt erschien der Band Ágora.

Bei Hanser wird im kommenden Jahr das Buch Was ist ein Name, das weitgehend auf der portugiesischen Ausgabe What’s in a name basiert, in der Übersetzung von Michael Kegler und Piero Salabè veröffentlicht. Vorbestellungen sind schon möglich.

Alle lieferbaren/bestellbaren Bücher von Ana Luísa Amaral finden Sie hier in unserer Buchhandlung.

Kommentare deaktiviert für Prémio Vergílio Ferreira

Eingeordnet unter Buchhandlung, literatura portuguesa, literaturpreise

E agora? Horário da livraria antes e durante o novo lockdown

Estimados clientes, TFM - Unsere Buchhandlung in Frankfurt

Em virtude do agravamento da crise epidemiológica do corona vírus e com vistas à proteção da comunidade temos que fechar novamente a nossa livraria em Frankfurt-Bockenheim a partir de quarta-feira, dia 16 de dezembro para o público. Nos dias 14 e 15 de dezembro temos a livraria ainda aberta.

Apesar disso o nosso escritório vai funcionar dentro do horário normal (mas com porta fechada) até 22 de dezembro e novamente a partir de 4 de janeiro. Isto significa que continuamos a estar contactáveis por telefone 069-282647, e-mail info@tfmonline.de ou fax 069-287363 e sem dúvida através do nosso shop www.tfmonline.de e através das mídias socias, por exemplo facebook.com/tfmonlinefrankfurt. 

Durante as nossas habituais férias de Natal entre 23.12.-03.01. serão possíveis apenas pedidos online e por mail.

Encomendas através do nosso shop serão tratados normalmente e enviados pelo correio/DHL. Se os livros não estão em estoque, o fornecimento de Portugal e do Brasil poderá demorar atualmente um pouco mais tempo.

Cuidem de si, leiam muitos livros e passem por aqui ou pela livraria online de vez em quando.

Até breve

A equipa do TFM

Kommentare deaktiviert für E agora? Horário da livraria antes e durante o novo lockdown

Eingeordnet unter angolanische literatur, brasilianische autoren, Buchhandlung, in eigener sache, literatura brasileira, literatura moçambicana, literatura portuguesa, livraria

Neuer Lockdown – Öffnungszeiten

Liebe Kundinnen und Kunden,

TFM - Unsere Buchhandlung in Frankfurt

Die Buchhandlung ist noch am 14. und 15. Dezember regulär geöffnet. Bis einschließlich 22. Dezember bleibt unser Büro bei geschlossener Ladentür besetzt, Bestellungen (auch von deutschen Büchern aller Art) sind per Mail, online oder telefonisch (069-282647) möglich und werden per Post/DHL verschickt. Vom 23.12.-03.01. machen wir eine Pause und sind ab 04.01.2021 zunächst bei geschlossener Ladentür wieder im Büro. Wie es danach weitergeht, werden wir sehen, Neuigkeiten gibt es immer hier in unserem Blog.

In der Übergangszeit möchten wir Sie natürlich trotzdem so gut wie möglich mit Lesestoff versorgen und beliefern.

Unser Büro bleibt weiterhin zu den bekannten Öffnungszeiten besetzt. Sie erreichen uns für telefonische Beratungen unter 069-282647, per E-mail info@tfmonline.de oder Fax 069-287363 und natürlich über unseren Webshop www.tfmonline.de und die Kanäle der sozialen Medien, z.B. facebook.com/tfmonlinefrankfurt

Buch- und Versandbestellungen über unseren Webshop werden weiterhin wie gewohnt bearbeitet und per Post/DHL/DPD an Sie verschickt. Bei nicht vorrätigen Titeln aus Portugal und Brasilien kann es im Augenblick zu etwas längeren Lieferzeiten kommen.

Kommentare deaktiviert für Neuer Lockdown – Öffnungszeiten

Eingeordnet unter angolanische literatur, brasilianische autoren, brasilianische filme, literatura portuguesa, portugiesische Literatur

Clarice Lispector – zum 100. Geburtstag

Die brasilianische Ausnahmeautorin Clarice Lispector wäre heute 100 Jahre alt geworden. In der Zeit widmet ihr Simon Sales Prado einen sehr lesenswerte, ausführlichen Geburtstagsartikel mit dem Titel Schon wieder entdeckt. Darin beschreibt er das Leben von Clarice, die 1920 als Tochter jüdischer Eltern in der heutigen Ukraine geboren wurde. Die Eltern flohen 1922 nach Brasilien. Ihren ersten Roman Perto do coração selvagem (Nahe dem wilden Herzen) veröffentlichte sie mit 23 Jahren, er wurde ein großer Erfolg, doch danach wurde sie immer wieder vergessen und später wiederentdeckt, wie Sales Prado in seinem Artikel beschreibt. Er zitiert auch das einzige Interview, das Clarice Lispector im Alter von 57 Jahren kurz vor ihrem Tod gegeben hat unter der Maßgabe, dass es erst nach ihrem Tod veröffentlicht werden sollte. Man kann es sich heute hier im Original anschauen.

Clarice Lispector: Aber es wird regnen

Vor ungefähr 10 Jahren begann eine Wiederentdeckung von Lispectors Werk in der westlichen Welt, die hauptsächlich auf die Biographie des amerikanischen Journalisten Benjamin Moser zurückzuführen ist. In Deutschland erschienen im Umfeld des Brasilienschwerpunkts der Frankfurt 2013 einige Romane im Schöffling Verlag. Zuletzt veröffentlichte Penguin mit großem Erfolg die gesammelten Erzählungen Clarice Lispectors in der Übersetzung von Luis Ruby in zwei Bänden mit den Titeln Tagtraum und Trunkenheit einer jungen Frau und Aber es wird regnen.

Auch in Brasilien wurde das Gesamtwerk neu aufgelegt. Erstmals erschien die gesamte Korrespondenz – Todas as cartas. Auch alle Zeitungsartikel – Todas as crônicas wurden in einem Sammelband veröffentlicht.

An der Universität Heidelberg findet heute eine wissenschaftliche Konferenz mit dem Titel Der Fluss der Form: Aspekte der Narrative von Clarice Lispector statt, die man im Livestream verfolgen kann.

Lusofonia München veranstaltet zusammen mit dem Literaturhaus München heute 20.00 Uhr einen Lispector-Abend mit Luis Ruby und Annette Paulmann, moderiert von Maike Albath, der auch per Stream übertragen wird, nähere Informationen hier.

Ansonsten empfehlen wir natürlich die Lektüre von Clarice Lispectors Romanen und Erzählungen, von denen wir eine große Auswahl im Original und deutscher Übersetzung bei uns in der Buchhandlung haben und auch gern verschicken.

Sehr empfehlenswert ist auch „Die lange Nacht“ bei Deutschlandfunk Kultur, die sich mehrere Stunden lang Clarice Lispector gewidmet hat, viele Wissenschaftlerinnen und Übersetzer und Übersetzerinnen kommen dort zu Wort.

Kommentare deaktiviert für Clarice Lispector – zum 100. Geburtstag

Eingeordnet unter brasilianische autoren, brasilianische filme

Prêmio São Paulo de Literatura geht an Claudia Lage

Der Prêmio São Paulo de Literatura, neben dem Prêmio Jabuti einer der renommiertesten brasilianischen Literaturpreise, wurde in diesem Jahr an die Autorin Claudia Lage verliegen. Sie erhält die Auszeichnung für den Roman O corpo interminável (erschienen bei Record). Im Buch begibt sich die Hauptfigur auf die Suche nach seiner Herkunft und versucht die Geschichte, seiner Mutter zu rekonstruieren, die als Kämpferin während der brasilianischen Militärdiktatur verschwunden ist.

Der Preis ist mit 200.000 Reais  dotiert. Den Preis für den besten Debütroman erhält Marcelo Labes für Paraízo-Paraguay (Caiaponte). Vor dem Hintergrund des Krieges um Paraguay entwirft er die Geschichte eines deutschen Einwanderers, der sich als Freiwilliger an die Front gemeldet hat. Viele Jahre später erzählt Olga, die nicht mehr lange zu leben hat, ungeschönt die Geschichte der deutschen Einwanderung nach Südbrasilien.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische autoren, brasilianische literatur

Prêmio Jabuti 2020

Der Prêmio Jabuti ist der bedeutendenste brasilianische Literaturpreis und wird in 20 verschiedenen Kategorien vergeben. Die Preisträger wurden gestern Abend im Rahmen einer Onlinepreisverleihung bekanntgegeben.

Itamar Vieira Júnior: Torto Arado

In der Kategorie „Roman“ wurde in diesem Torto Arado von Itamar Vieira Junior ausgezeichnet (Verlag Todavia; in Portugal bei Leya erschienen und auch schon mit dem Prémio Leya prämiert). Er setzte sich unter anderem gegen Essa Gente von Chico Buarque und Marrom e Amarelo von Paulo Scott durch.

Buch des Jahres und gleichzeitig Preisträgerin in Lyrikkategorie wurde Solo para vialejo von Cida Pedrosa.

Weitere Preisträger sind u.a. Raphael Montes für den Krimi Uma mulher no escuro und Otávio Junior für das Kinderbuch Da minha janela.

Alle anderen Preisträger (u.a. für Kinderbuch, Biographie, bestes Cover etc.) lassen sich hier einsehen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter literatura brasileira, literaturpreise