Madalena Matoso erhält Prémio Nacional de Ilustração

Die portugiesische Autorin und Illustratorin Madalena Matoso, die wir vor kurzem hier im Blog vorgestellt haben, erhält in diesem Jahr den Prémio Nacional de Ilustração für ihr im letzten Jahr bei Planeta Tangerina erschienenes Buch Não é nada fácil.

Der Preis wird von der Direção-Geral do Livro, dos Arquivos e das Bibliotecas (DGLAB) in diesem Jahr zum 22. Mal verliehen und ist mit 10.000 Euro dotiert. Madalena Matoso erhält den Preis bereits zum zweiten Mal, die erste Auszeichnung erfolgte bereits 2008 für die Illustration des Buches A Charada da Bicharada von Alice Vieira.

Um der Handlung des prämierten Buches zu folgen, muss der Leser einen Weg durch mehrere Labyrinthe finden, was, wie der Titel suggeriert, wohl nicht ganz einfach ist.

Die Jury, bestehend aus Maria Adriana Baptista, Wissenschaftlerin und Dozentin an der Escola Superior de Media e Artes e Design, dem Designer Jorge Silva und Ana Castro von DGLAB erkannte des weiteren den Illustratorinnen Abigail Ascenso für die Illustration von A Noite (Manuel António Pina, erschienen bei Assírio&Alvim) und Joana Estrela für das Buch A rainha do norte (erschienen bei Planeta Tangerina) eine lobende Erwähnung zu.  Diese sind jeweils mit einem Reisekostenzuschuss in Höhe von 1500 EUR für die Teilnahme an der Kinder- und Jugendbuchmesse in Bologna verbunden.

Insgesamt wurden für den Wettbewerb 77 Werke von 29 verschiedenen Verlagen eingereicht.

 

Kommentare deaktiviert für Madalena Matoso erhält Prémio Nacional de Ilustração

Eingeordnet unter kinder-und jugendbücher, literaturpreise

Lesetreff – Tertúlia wieder am 17. September

Seit 2014 findet bei uns in der Buchhandlung in regelmäßigen Abständen von 4-6 Wochen ein portugiesischsprachiger Lesekreis statt.

Wir treffen uns das nächste Mal nach der Sommerpause am Montag, 17. September hier in der Buchhandlung und werden dann über das Buch Baía dos Tigres von Pedro Rosa Mendes sprechen.

Der Roman ist schon vor einigen Jahren erschienen (die deutsche Übersetzung „Tigerbucht“ ist leider nur noch antiquarisch zu bekommen), war seinerzeit aber ein herausragendes Debüt. Der portugiesische Journalist und Autor Pedro Rosa Mendes erzählt darin ganz großartig von einer Reise, die er 1997 unternommen hat. Sein Ziel war es, den afrikanischen Kontinent auf dem Landweg von Angola bis an die Ostküste zu durchqueren, der Route von Capello und Ivens folgend.
Wer jetzt neugierig geworden ist, kann das Buch gern in der Buchhandlung oder natürlich auch online kaufen.

Anmeldungen für den Lesekreis (falls Sie nicht ohnehin schon regelmäßig teilnehmen) gerne per Mail an info@tfmonline.de

TFM - Unsere Buchhandlung in Frankfurt

Desde 2014 encontramos regularmente na TFM para falar sobre livros de autores de língua portuguesa. Se quiser participar , mande-nos um e-mail para info@tfmonline.de por favor. O próximo encontro será no dia 17 de setembro às 19h00. Vamos falar sobre o livro Baía dos tigres do autor português Pedro Rosa Mendes.

Kommentare deaktiviert für Lesetreff – Tertúlia wieder am 17. September

Eingeordnet unter Buchhandlung, portugiesische Autoren, portugiesische Literatur, Veranstaltungen

Vorverkauf: Cristina Branco, Mario Laginha und die HR-Bigband

Zugegeben: Eigentlich möchte man jetzt im Hochsommer noch nicht an die Programmplanung für den Winter denken. Im Veranstaltungskalender des HR haben wir aber eben zwei Konzerte von Cristina Branco, Mário Laginha und der HR-Bigband im Januar entdeckt, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten. Die Konzerte mit dem Titel Fado&more finden an 17. und 18. Januar 2019 im HR-Sendesaal statt.

Cristina Branco ist eine der bekanntesten Fadistas der Gegenwart, hat aber immer auch wieder Ausflüge in andere Gefilde unternommen. Mário Laginha kennt man natürlich vor allem als Jazzpianisten und -komponisten durch seine Auftritte mit Maria João. 2010 hat er schon Fado-Erfahrung mit Ana Moura und der HR-Bigband gesammelt.

Man darf also auf diese ungewöhnliche Mischung gespannt sein.

Der Vorverkauf hat schon begonnen, Tickets gibt es auch bei uns in der Buchhandlung zum Preis von 22,00 EUR bzw. ermäßigt 12,50 EUR(Studenten, Azubis, Schüler).

Kommentare deaktiviert für Vorverkauf: Cristina Branco, Mario Laginha und die HR-Bigband

Eingeordnet unter portugiesische musik

Miguel Gomes: As Mil e uma Noites

Das Deutsche Filmmuseum in Frankfurt zeigt in diesem Monat die Trilogie As Mil e uma Noites von Miguel Gomes.

Die soziale Situation im krisengeschüttelten Portugal von 2013 bis 2014 inspirierte den Regisseur Miguel Gomes zu seiner fantastisch-epischen Adaption der Märchen aus 1001 Nacht, in der sich Fakt und Fiktion vermengen.

Termine:

Vol. 1 –  O Inquieto

Samstag, 07.07.2018, 18:00 Uhr

Vol. 2 – O Desolado

Mittwoch, 11.07.2018, 18:00 Uhr
Mittwoch, 18.07.2018, 18:00 Uhr

Vol. 3 – O Encantado

Mittwoch, 25.07.2018, 18:00 Uhr
Samstag, 28.07.2018, 18:00 Uhr

Kommentare deaktiviert für Miguel Gomes: As Mil e uma Noites

Eingeordnet unter filme, frankfurt

Português em foco 3 – neues Lehrbuch für Fortgeschrittene

In der Lehrwerkreihe Português em Foco von Luísa Coelho und Carla Oliveira (Koordination João Malaca Casteleiro) ist jetzt im Verlag Lidel bereits der 3. Band erschienen. Português em foco 3 wendet sich an Lernende der oberen Mittelstufe (Niveau B2 des Europäischen Referenzrahmens) und umfasst insgesamt 12 Lektionen. Thematisch umfasst der Band landeskundliche Themen wie „Portugal im 21. Jahrhundert“, „Studieren in Portugal“, „Urbane Kunst“, Aberglauben, Tourismus, Gastronomie und Portugiesische Geschichte.

Im Bereich der Grammatik geht es hauptsächlich um den Konjunktiv in allen Zeitformen – immer wieder eine der größeren Hürden beim Erlernen der portugiesischen Sprache. Die Audiodateien stellt der Verlag zum Download bereit. Im Buch enthalten sind die Transkription der Audiodateien und ein Lösungsschlüssel.

Ebenfalls sehr hilfreich ist das mehrsprachige Glossar am Ende des Buches (Portugiesisch, Deutsch, Spanisch, Französisch, Englisch), welches das Vokabelstudium erleichtern sollte.

Português em foco 3  sowie die beiden anderen bisher erschienen Português em foco 1und Português em foco 2 sind bei uns in der Buchhandlung und online erhältlich.

Kommentare deaktiviert für Português em foco 3 – neues Lehrbuch für Fortgeschrittene

Eingeordnet unter lehrbücher

Urlaub an der Algarve – Lesetipps

In einigen Bundesländern haben heute schon die Sommerferien begonnen. Sollten Sie zufällig nach Portugal an die Algarve reisen, passt vielleicht noch eins der folgenden Bücher in den Koffer.

Catrin George Ponciano, die schon viele Jahre in Portugal lebt, empfiehlt in ihrem gleichnamigen Buch 111 Orte an der Algarve die man gesehen haben muss. Hier erfährt man in kleinen Geschichten zum Beispiel, warum das Glückssymbol der Templer von der Inquisition verboten wurde oder ob ob Ulysses tatsächlich in Faro gewesen ist. In jedem Fall ein charmanter Reisebegleiter für den Urlaub in Portugals Süden.

Die Krimireihe von Gil Ribeiro, der eigentlich Karsten Schmidt heißt und auch Drehbücher für den ARD-Tatort schreibt, findet nach dem letztjährigen Erfolg  eine Fortsetzung. Der Hamburger Kommissar Leander Lost, der seinen Kollegen in Fuseta an der Algarve hilft, begibt sich im neuen Fall Spur der Schatten auf die Suche nach einer verschwundenen Kollegin und kommt dabei mit der kolonialen Vergangenheit Portugals in Berührung.

Sollten Sie übrigens mit Condor in den Urlaub fliegen, können Sie 1 Kilogramm Gepäck mehr mitnehmen – vielleicht ja in Buchform :-)), wenn Sie sich bei uns oder in einer anderen der teilnehmenden Buchhandlungen einen „Buch an Bord“-Aufkleber abholen. Diese Aktion des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels mit Condor gilt für Reisen im Juli und August 2018.

Die hier besprochenen Bücher gibt es wie immer vor Ort bei uns in der Buchhandlung oder in unserem Onlineshop.

Catrin George Ponciano: 111 Orte an der Algarve die man gesehen haben muss., Emons 2018, 16,95 EUR

Gil Ribeiro: Spur der Schatten, Kiepenheuer&Witsch, 2018, 14,99 EUR

Kommentare deaktiviert für Urlaub an der Algarve – Lesetipps

Eingeordnet unter reise

Paulo Coelho: Hippie

Kein anderer brasilianischer Autor ist kommerziell so erfolgreich wie Paulo Coelho. Seine von spiritueller Suche beeinflussten Romane begeistern die Fans und verstören die Literaturkritik gleichermaßen.

Bücher wie O Alquimista oder  O Diário de um mago haben sich weltweit millionenfach verkauft und wurden in viele Sprachen übersetzt.

Sein neuestes Buch Hippie, das wir jetzt sowohl aus Brasilien als auch aus Portugal (mehr dazu später) erhalten haben, befasst sich nun mit einer weniger bekannten Facette des Autors.  Im autobiographischen Werk  – ganz im Design der 1970er Jahre gehalten – begegnen sich der rebellische Paulo und  die Holländerin Karla  in Amsterdam, sie verlieben sich und beschließen, gemeinsam aufzubrechen und als Reisende auf dem Hippie-Trail Erfahrungen zu sammeln. Mit an Bord des „Magic Bus“ sind ihre Freunde Rahul, Ryan und Mirthe sowie die Musik der 70er auf einer inspirierenden Reise von Amsterdam nach Kathmandu.

Paulo Coelhos Bücher erscheinen in Portugal und Brasilien in unterschiedlichen Ausgaben. Äußerlich unterscheiden sie  sich in diesem Fall kaum, die Cover sind identisch, nur hat die portugiesische Ausgabe  noch einen leicht psychedelischen Farbschnitt. Allerdings ist Paulo Coelho einer der ganz wenigen Autoren, bei dem in Portugal eine Anpassung an die europäische Variante des Portugiesischen stattfindet.  Für das Verständnis ist das natürlich nicht nötig, aber so entstehen ganz nebenbei  zwei unterschiedliche Ausgaben, an denen auch Sprachwissenschaftler ihre Freude haben.

Beide Ausgaben von Hippie gibt es ab sofort bei uns in der Buchhandlung vor Ort und natürlich auch online, und viele andere Bücher von Paulo Coelho natürlich auch.

Paulo Coelho: Hippie (europäisches Portugiesisch)

Paulo Coelho: Hippie (brasilianisches Portugiesisch)

Die deutsche Übersetzung (wie immer von Maralde Meyer-Minnemann) erscheint am 26. September bei Diogenes.

Kommentare deaktiviert für Paulo Coelho: Hippie

Eingeordnet unter brasilianische autoren, brasilianische literatur

Fernando Pessoa: Ich Ich Ich – Neues aus der Werkausgabe

Als Egon Ammann im gleichnamigen Verlag in den 1980er Jahren mit der Werkausgabe von Fernando Pessoa in deutscher Übersetzung begann, war nicht abzusehen, dass der Boden von Pessoas „Truhe“ so schnell nicht erreicht werden würde. Noch heute erscheinen in Portugal neue Pessoa-Ausgabe.  Und so ist es nicht verwunderlich, dass  auch die deutsche Werkausgabe, die der S.Fischer Verlag dankenswerterweise fortführt, noch lange nicht abgeschlossen ist.

In diesem Frühjahr erschien nun in der bewährten Übersetzung von Inés Koebel, der von ihr herausgegebene und zusammengestellt Band Ich Ich Ich – Selbstzeugnisse und Erinnerungen von Zeitgenossen.

Pessoa war Dichter und Theosoph, Pazifist und Monarchist, Klassiker und Futurist, der an sich selbst Zweifelnde und der sich selbst Überhöhende, der Misanthrop und der Menschenfreund. Eine Vielheit, die offenbart, was den Portugiesen umtrieb: sein Suchen, Zweifeln und Werden, seine inneren Kämpfe, seine Widersprüche, seine Sehnsucht nach Selbstvergewisserung und Identität.  Der Band enthält  eine Auswahl von Selbstanalysen, Tagebucheinträgen, Briefen und wird ergänzt durch Aussagen von Zeitgenossen.

Den neuen Band finden Sie ebenso wie die anderen Bände der Werkausgabe in unserer Buchhandlung (offline und online), neben zahlreichen Texten im portugiesischen Original.

Fernando Pessoa: Ich Ich Ich – Selbstzeugnisse und Erinnerungen von Zeitgenossen., S. Fischer, 2018, 25 EUR

Kommentare deaktiviert für Fernando Pessoa: Ich Ich Ich – Neues aus der Werkausgabe

Eingeordnet unter portugiesische Autoren, portugiesische Literatur

Alice Vieira

In dieser Woche ist unter anderem Alice Vieira zu Gast bei den Internationalen Kinder- und Jugendbuchwochen in Köln. Sie ist die letzte Autorin in unserer Vorstellungsreihe.

Alice Vieira wurde 1943 in Lissabon geboren. Sie hat Germanistik studiert und im Alter von 18 Jahren begonnen, als Journalistin zu arbeiten. Zum Kinder- und Jugendbuch kam sie eher zufällig, als ihre eigenen Kinder sie um Geschichten baten. Heute ist Alice Vieira sicher die bekannteste Jugendbuchautorin Portugals, ihre Bücher sind Schullektüre und ihre Geschichten haben inzwischen viele, viele Leser gefunden, nicht nur in Portugal. Bis heute liest sie regelmäßig in Schulen, auch in Deutschland war sie schon mehrmals zu Gast.

Zuletzt erschien in Portugal  Diário de um adolescente na Lisboa de 1910, ein humorvoller, historischer Jugendroman. Ihr bekanntestes Buch Os olhos de Ana Marta wurde auch ins Deutsche übersetzt (Die Augen von Ana Marta von Nicolai von Schweder-Schreiner) und ist bei S.Fischer erschienen (inzwischen vergriffen, wir haben aber noch einige Restexemplare).

Alle Bücher von Alice Vieira, für Kinder, Jugendliche und Erwachsene finden Sie auf unserer Webseite und in Auswahl auch in unserer Frankfurter Buchhandlung.

Kommentare deaktiviert für Alice Vieira

Eingeordnet unter kinder-und jugendbücher, portugiesische kinderbücher

Catarina Sobral

Am Montag startet die 2. Woche der Internationalen Kinder- und Jugendbuchwochen in Köln. Wie angekündigt,  stellen wir hier in loser Folge die teilnehmenden Autoren und ihre Bücher vor.

Catarina Sobral wurde 1985 geboren, sie ist Autorin und Illustratorin von Kinderbüchern und Animationsfilmen. Inzwischen hat sie 10 Bücher veröffentlicht, die schon in 13 verschiedenen Ländern erschienen sind.

In deutscher Übersetzung sind Aschimpa und Mein Opa, beide in der Übersetzung von Barbara Mesquita,  erschienen.

Die Illustrationen in O Meu Avô/Mein Opa, dieser Geschichte über den Großvater, der früher Uhrmacher war und jetzt das Leben genießt, erinnern ein wenig an Monsieur Hulot von Jacques Tati. Das Buch  ist eine schöne Ode an alle Großeltern und eine augenzwinkernde Einladung voller Poesie, den Augenblick zu genießen, sich Zeit zu nehmen, neue Dinge zu entdecken oder über einem Buch einzuschlafen.

Alle Bücher von Catarina Sobral finden Sie natürlich bei uns in der Buchhandlung und in unserem Onlineshop.

Kommentare deaktiviert für Catarina Sobral

Eingeordnet unter kinder-und jugendbücher, portugiesische kinderbücher