Schlagwort-Archive: portugiesische Literatur

Stipendium in Berlin für Isabela Figueiredo

Der portugiesische Autorin  Isabela Figueiredo erhält das von der Portugiesischen Botschaft/Instituto Camões in Berlin und dem Instituto Camões initiierte, einmonatige Literaturstipendium in Berlin.

Im Oktober wird Isabela Figueiredo  nach Deutschland kommen, geplant sind verschiedene Lesungen (u.a. in Frankfurt zur Buchmesse). Während ihres Aufenthalts in Berlin wird sie an Erzählungen arbeiten, die im kommenden Jahr bei Editorial Caminho erscheinen sollen.

Isabela Figueiredo hat mit Caderno de Memórias Coloniais und A Gorda bislang zwei Bücher veröffentlicht, die beide von Publikum und Kritik in Portugal sehr positiv aufgenommen wurden.

___________________________

Isabela Figueiredo é a vencedora da 3ª edição da Bolsa de Residência Literária promovida pela Embaixada de Portugal na Alemanha / Camões Berlim.

A residência tem lugar no próximo mês de outubro, durante o qual a autora estará na Alemanha, estando programadas leituras públicas e encontros profissionais com editores alemães na Feira do Livro de Frankfurt entre 10 e 14 de outubro.
Esta Residência literária surgiu como parte de programa plurianual da Embaixada de Portugal/Camões Berlim de divulgação internacional de autores portugueses, composto por uma série de iniciativas entre as quais se destacam a representação nacional na Feira do Livro de Leipzig, onde Portugal será País Convidado em 2021, a visita de editores alemães à Feira do Livro de Lisboa e um programa de leituras na Feira do Livro de Frankfurt.
A autora de obras como Caderno de Memórias Coloniais e A Gorda integrou a delegação de autores que este ano compuseram a representação nacional na Feira do Livro de Leipzig, tendo os direitos do Caderno de Memórias Coloniais sido adquiridos nesse contexto para publicação na Alemanha pela Weidle Verlag.

Em Berlim estará a trabalhar numa coletânea de contos a editar em Portugal em 2019 pela Caminho.  (Pressetext Instituto Camões Berlin)

Kommentare deaktiviert für Stipendium in Berlin für Isabela Figueiredo

Eingeordnet unter portugiesische Literatur

Rentes de Carvalho erhält Grande Prémio APE

Der portugiesische Schriftsteller José Rentes de Carvalho wird erhält den Großen Preis des Portugiesischen Schriftstellerverbands im Bereich „Biographische Literatur“ (Grande Prémio de Literatura Biográfica) für sein 2010 erschienenes (Tage)Buch Tempo Contado, das die Jahre 1995 und 1996 umfasst.

Rentes de Carvalho wurde 1930 im nordportugiesischen Vila Nova de Gaia geboren, Mitte der 1950er Jahre verließ er Portugal aus politischen Gründen, nach einer Zwischenstation in Brasilien, lebt er seit vielen Jahrzehnten in Amsterdam. Seine Romane, unter anderem A Amante Holandesa und O Rebate haben sowohl bei der Literaturkritik als auch beim Publikum (in Portugal und auch in den Niederlanden) Anerkennung gefunden.

Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert und wurde von der Jury aus insgesamt fünfzig eingereichten Werken ausgewählt.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter literatura portuguesa, portugiesische Literatur

Neu erschienen

Aprender a rezar na Era da TécnicaZum Wochenende noch eine Lektüreempfehlung. Eben erschienen und bei uns eingetroffen Aprender a rezar na Era da Técnica (Beten lernen im Zeitalter der Technik) von Gonçalo M. Tavares – der vierte und abschließende Titel aus der Reihe der schwarzen Bücher (livros pretos).

Bei einer Lesung in unserer Buchhandlung während der letztjährigen Buchmesse Gonçalo M. Tavares bei TFM(siehe Foto, Copyright: TFM) hatte der Autor schon das Manuskript dabei. Das Buch reiht sich ein in die eher pessimistische Analyse der Welt, die den Büchern der schwarzen Serie eigen ist und die man deshalb – so Gonçalo M. Tavares – besser mit guter Laune liest. Ausführliche Rezensionen in portugiesischer Sprache finden sich unter anderem hier und hier.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Buchhandlung, literatura portuguesa, portugiesische Autoren, portugiesische Literatur

Gonçalo Tavares

Die Buchmesse nähert sich mit großen Schritten (10-14.10.). Wir freuen uns, am Mittwoch, den 10.10. mit Gonçalo Tavares einen der interessantesten und produktivsten jungen portugiesischen Autoren vorstellen zu können. Er wird ab 20.00 Uhr bei uns zu Gast sein, es moderiert und übersetzt Michael Kegler.

Gonçalo M. Tavares, Jahrgang 1970, hat seit 2000 eine Vielzahl von Büchern veröffentlicht. Am bekanntesten sind seine beiden Reihen „O bairro“ (Das Stadtviertel), über dessen Bewohner er schon sieben Titel mit kurzen Prosatexten veröffentlicht hat und „livros negros“ (Die schwarzen Bücher), dessen bekanntester Titel Jerusalem im Jahr 2005 den Prémio José Saramago erhielt.
Am Mittwoch, den 10.10. wird er einige Texte aus „O Senhor Brecht„, einem Bewohner des Stadtviertels, lesen, die Michael Kegler bereits übersetzt hat.
Die Lesung ist zweisprachig portugiesisch-deutsch (Leitura bilingue português-alemão)
Eintritt frei.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen und hoffen, Sie finden trotz der kurzfristigen Ankündigung Zeit. Zur Erinnerung der Veranstaltungsort: TFM – Buchhandlung, Große Seestr. 47, 60486 Frankfurt

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Buchhandlung, portugiesische Autoren, Veranstaltungen