Archiv der Kategorie: aus dem tfm-verlag

Biblioteca Luso-Brasileira, Band 29

Druckfrisch ist am Wochenende ein neues Buch aus unserer Verlagsproduktion eingetroffen. Der von Jasmin Wrobel herausgegebene Band roteiros de palavras, sons, imagens – Os diálogos transcriativos de Haroldo de Campos gehört zur Reihe Biblioteca Luso-Brasileira, die das Ibero-Amerikanische Institut Berlin bei TFM herausgibt und beschäftigt sich mit dem Werk des Lyrikers, Theoritikers und Übersetzers Haroldo de Campos, der als einer der einflussreichsten Persönlichkeiten der brasilianischen Literatur des 20.Jahrhunderts gilt. Gemeinsam mit seinem Bruder Augusto de Campos und Décio Pignatari begründete er die brasilianische Bewegung der „poesia concreta“ (konkrete Poesie).

Die Aufsätze des vorliegenden 29. Bandes der Reihe verfolgen einen interdisziplinären Ansatz und widmen sich den unterschiedlichen Facetten von Haroldo de Campos‘ Werk.

———

Acaba de ser publicado na nossa editora TFM – Teo Ferrer de Mesquita o 29° volume da série Biblioteca Luso-Brasileira na qual são publicadas monografias e coletâneas sobre a literatura, cultura e língua, história, economia e política de Portugal e do Brasil. Organizado por Jasmin Wrobel, o presente volume tem o título roteiros de palavras, sons, imagens – Os diálogos transcriativos de Haroldo de Campos e é dedicado a obra multifacetada de Haroldo de Campos.

Em sua tríplice função de poeta, teórico e tradutor, Haroldo de Campos contribuiu com sua obra para uma abertura tanto do mundo literário ao Brasil quanto do Brasil literário ao mundo. Seguindo seus roteiros multifacetados, o objetivo da presente coletânea é discutir sua obra a partir de uma perspectiva interdisciplinar e internacional, enfatizando ainda as interações da poesia concreta – movimento iniciado simultaneamente no Brasil e nos países germanófonos na década de 1950 – com outras formas de arte. A aproximação aos diálogos transcriativos e transartísticos de Haroldo de Campos se realiza a partir de quatro roteiros temáticos: (1) roteiros transpoéticos, (2) roteiros de palavras e linguagens, (3) roteiros de viagens e memória e (4) roteiros transartísticos.

Jasmin Wrobel (org.): roteiros de palavras, sons, imagens – Os diálogos transcriativos de Haroldo de Campos , TFM – Verlag Teo Ferrer de Mesquita, ISBN 978-3-939455-13-4, erhältlich direkt bei uns in der Buchhandlung und über den Buchhandel.

Kommentare deaktiviert für Biblioteca Luso-Brasileira, Band 29

Eingeordnet unter aus dem tfm-verlag, brasilianische autoren, brasilianische literatur

Neues aus dem Verlag – Biblioteca Luso-Brasileira

Identidades em MovimentoFrisch aus der Druckerei kommt der von Doris Wieser und Enrique Rodrigues-Moura herausgegebene Band Identidades em Movimento. Construções identitárias na África de língua portuguesa e seus reflexos no Brasil e em Portugal, der als 28. Band bei TFM in der Reihe Biblioteca Luso-Brasileira, einer Veröffentlichung des Ibero-Amerikanischen Instituts Berlin, erscheint.

Inhaltlich geht es in diesem komplett portugiesischsprachigen Band, der auf der Sektionsarbeit des Lusitanistentags in Hamburg aufbaut aber auch darüber hinaus neue, interessante Beiträge enthält, um luso-afrikanische Identitäten, afro-brasilianische und afro-portugiesische Beziehungen in der Literatur. Behandelt werden u.a. Werke von Mia Couto, José Eduardo Agualusa, Lilia Momplé, Alberto Mussa, Dulce Maria Cardoso und Rui Knopfli. Den Abschluss bildet ein Interview, das die Herausgeberin Doris Wieser mit der mosambikanischen Schriftstellerin Paulina Chiziane geführt hat.

A TFM acaba de publicar um novo livro na série Biblioteca Luso-Brasileira que editamos juntamente com o Instituto Ibero-Americano em Berlim. O livro Identidades em Movimento organizado por Doris Wieser e Enrique Rodrigues-Moura contém contribuições dos participantos do Congresso de Lusitanistas Alemãs 2013 em Hamburgo.

Doris Wieser/ Enrique Rodrigues-Moura: Identidades em Movimento.Biblioteca Luso-Brasileira Bd. 28, ISBN 9783939455127, 30 EUR. Erhältlich direkt bei uns oder in jeder Buchhandlung.9783939455127_indice1

9783939455127_indice2

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter aus dem tfm-verlag

Lusophone Konfigurationen – Biblioteca Luso-Brasileira vol. 27

Biblioteca Luso-Brasileira Bd. 27In der Reihe Biblioteca Luso-Brasileira, die wir gemeinsam mit dem Ibero-Amerikanischen Institut in Berlin veröffentlichen, ist jetzt ein neuer Band erschienen, in dessen Mittelpunkt die Lusophonie steht. Mit dem Buch Lusophone Konfigurationen, gratulieren die Herausgeber Christoph Müller, Alexandre Martins, Lara Brück-Pamplona, Anne Begenat-Neuschäfer und Claudius Armbruster sowie die Autoren Professor Helmut Siepmann zum 75. Geburtstag.

Die lusophone Welt spielt ein zentrale Rolle in der multidisziplinären Beschäftigung Professor Siepmanns mit den verschiedenen romanischen Räumen. Neben der Beschäftigung mit der französischen Literatur und Kultur zieht sich seit den 1970er Jahren die Auseinandersetzung mit der Literatur, der Sprache und der Kunst sowie den historischen, gesellschaftlichen und politischen Ereignissen und Besonderheiten der Länder portugiesischer Sprache wie ein roter Faden durch seine wissenschaftliche Tätigkeit. Dieser intensiven, aktiven und fruchtbaren Tätigkeit soll mit dieser Festschrift Rechnung getragen werden.

Der Verlag schließt sich den Glückwünschen natürlich an.

Lusophone Konfigurationen: Festschrift für Helmut Siepmann zum 75. Geburtstag, TFM -Verlag Teo Ferrer de Mesquita, 2012, ISBN 9783939455080, 35,00 EUR

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter aus dem tfm-verlag, lusophonie

Glauber Rocha e as culturas na América Latina – Biblioteca Luso-Brasileira vol. 26

In der Reihe Biblioteca Luso-Brasileira, die wir gemeinsam mit dem Ibero-Amerikanischen Institut in Berlin veröffentlichen ist jetzt ein neuer Band zum brasilianischen Kino erschienen. Glauber Rocha e as culturas na América Latina, herausgegeben von Peter W. Schulze und Peter B. Schumann, widmet sich dem großen brasilianischen Regisseur des Cinema Novo. Der Band vereint Artikel in portugiesischer Sprache herausragender Wissenschaftler aus Europa und Brasilien und entstand in Folge des 2008 im Ibero-Amerikanischen Institut Berlin stattgefundenen Symposium „Glauber Rocha e o cinema do hemisfério sul“.

Há trinta anos morria Glauber Rocha, porta-voz do Cinema Novo. A trajetória do artista, apontando novos caminhos para um cinema político, iniciara-se vinte anos antes, com Barravento, seu primeiro longa-metragem. A publicação deste livro, que reune artigos de alguns dos melhores especialistas, vem possibilitar novas reflexões sobre a obra daquele que foi um dos grandes inovadores do cinema moderno. O legado de Glauber Rocha e a relevância da sua obra são reconsiderados em ensaios que enfocam principalmente aspectos interculturais, transnacionais e intermediais, valorizando uma obra que ultrapassa não só as fronteiras do cinema brasileiro, mas também o próprio cinema enquanto manifestação artística.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter aus dem tfm-verlag, brasilianische filme

Albert von Brunn in Germersheim

Unser Autor Albert von Brunn hält morgen, am 28.5. um 11.20 Uhr im Hörsaal 329 der Universität Germersheim einen Vortrag zum Thema „Milton Hatoum zwischen Amazonien und Orient“.

Die Vortrag ist Teil des von der Abteilung Spanische und Portugiesische Sprache und Kultur organisierten Themenschwerpunkts „América2010 -Zweihundertjahrfeiern der Unabhängigkeit der lateinamerikanischen Staaten“ .

Albert von Brunns Buch Milton Hatoum – Zwischen Orient und Amazonas ist im vergangenen Jahr in unserem Verlag (TFM – Verlag Teo Ferrer de Mesquita) erschienen und kann in jeder Buchhandlung oder bei uns zum Preis von 18,00 Euro erworben werden.


Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter aus dem tfm-verlag, Veranstaltungen

2.Bloggeburtstag

Vor genau zwei Jahren gab es hier den ersten Eintrag, für eine Feier bleibt allerdings keine Zeit – die Buchmesse wirft ihre Schatten voraus, ein neues Buch ist in Druck (über Milton Hatoum von Albert von Brunn, demnächst mehr dazu an dieser Stelle), eine Lesung in Vorbereitung (mit Dulce Maria Cardoso) und viele interessante Neuerscheinungen werden in den nächsten Wochen bei uns eintreffen (von José Saramago, António Lobo Antunes, João Ubaldo Ribeiro, um nur einige zu nennen). Es lohnt sich also in jedem Fall, hin und wieder hier, vor Ort in unserer Frankfurter Buchhandlung (Große Seestr. 47, 60486 Frankfurt) oder in unserem Webshop vorbeizuschauen.

Schreiben Sie uns doch mal per Mail (info@tfmonline.de) oder Kommentar, was Sie sich wünschen, welche Informationen Ihnen fehlen, worüber Sie gern mehr wissen würden.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter aus dem tfm-verlag, buchmesse

Wieder zurück

Bedingt durch die Urlaubszeit ist es hier in den letzten Wochen ziemlich ruhig gewesen. In der Zwischenzeit ist natürlich ein bisschen was passiert: Saramago hat sich Ende August von seinem Blog verabschiedet , um sich ganz auf das Schreiben eines neuen Romans zu konzentrieren. Ganz konsequent ist er aber nicht, denn in einem Eintrag vom 11.9. bloggt über eine Veranstaltung zu Ehren von Jorge de Sena. Für die Frankfurter Buchmesse (14.-18. Oktober), die derzeit mit ihrem diesjährigen Gastland China überall in den Schlagzeilen ist, wurde außerdem Saramago neuer Roman mit dem Titel Caim angekündigt.

Ansonsten bereiten wir für den Herbst einige Veranstaltungen vor, über die zu einem späteren Zeit noch genauer die Rede sein wird. Die Buchmesse wirft ihre Schatten voraus, und natürlich gibt es auch eine Reihe von interessanten Neuerscheinungen, die in nächster Zeit hier im Blog vorgestellt werden sollen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter aus dem tfm-verlag, Buchhandlung, josé saramago, portugiesische Literatur

hotel ver mar – in eigener Sache

hotel ver marIn der Neuen Zürcher Zeitung von heute ist eine Rezension von Tobias Burghardt zum bei uns veröffentlichten Lyrikband hotel ver mar erschienen. Die Anthologie zeitgenössischer lusophoner Lyrik wurde Anfang des Jahres in Póvoa de Varzim präsentiert und von Michael Kegler übersetzt und zusammengestellt.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter aus dem tfm-verlag

hotel ver mar – neu bei TFM

hotel ver marAls Nachlese zu den Correntes d’Escritas schon lange versprochen, hatte ich eine etwas genauere Vorstellung unseres neuesten Verlagsprojektes hotel ver mar, das im Februar in Póvoa de Varzim endlich das Licht der Bücherwelt erblickt hat. Das Foto wurde übrigens im gleichnamigen Hotel aufgenommen.

Ausgewählt und übersetzt von Michael Kegler vereint hotel ver mar in einer zweisprachigen portugiesisch-deutschen Ausgabe Gedichte von insgesamt 22 Autoren aus Angola, Brasilien, Galicien, Guinea-Bissau, Moçambique, Portugal und São Tomé e Príncipe. Viele davon sind erstmals ins Deutsche übersetzt worden.

Vertreten sind Ana Luísa Amaral, Waldir Araújo, Paulinho Assunção, Luís Filipe Cristóvão, João Luís Barreto Guimarães, Amadeu Baptista, Aurelino Costa, Eucanãa Ferraz, José António Gonçalves, António Gregório, Guita Júnior, Conceição Lima, Ivo Machado, João Pedro Mésseder, Ondjaki, Luís Carlos Patraquim, Maria do Rosário Pedreira, Xavier Queipo, Carlos Quiroga, Ana Paula Tavares, José Rui Teixeira, Vergílio Alberto Vieira.

Zu bestellen natürlich wie immer direkt bei uns oder in jeder Buchhandlung in Ihrer Nähe (ISBN 978-3-939455-02-8).

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter aus dem tfm-verlag

hotel ver mar

Morgen beginnen die Correntes d’Escritas, das größte Literaturfestival Portugals. Es findet alljährlich und in diesem Jahr schon zum 10. Mal im nordportugiesischen Póvoa de Varzim statt.

hotel ver marBei nova cultura! gibt es einen ausführlichen Vorbericht. Zum Jubiläum sind in diesem Jahr über 120 Autoren aus 15 verschiedenen Ländern eingeladen, zahlreiche Podiumsdiskussionen und Buchpräsentationen sind angekündigt. Vorgestellt wird unter anderem auch (am 11. Februar) unser neues Buch hotel ver mar (das „lançamento“ findet übrigens im gleichnamigen Hotel statt), eine von Michael Kegler herausgegebene und übersetzte zweisprachige Lyrikanthologie mit Gedichten aus Angola, Brasilien, Galicien, Guinea-Bissau, Mosambik, Portugal und São Tomé e Príncipe. In der nächsten Woche wird es an dieser Stelle einen ausführlicheren Nachbericht geben.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter aus dem tfm-verlag, brasilianische literatur, literatura portuguesa, portugiesische Literatur