Archiv der Kategorie: literatura portuguesa

Lesetreff – Tertúlia wieder am 10.10

Seit 2014 findet bei uns in der Buchhandlung in regelmäßigen Abständen von 4-6 Wochen ein portugiesischsprachiger Lesekreis statt.

Wir treffen uns das nächste Mal am Montag, dem 10. Oktober, 19.00 Uhr hier in der Buchhandlung und werden dann über den Roman A Pediatra der brasilianischen Autorin Andréa del Fuego sprechen. Es ist ein relativ kurzer, humorvoller Roman, in dessem Mittelpunkt eine Kinderärztin steht, die eigentlich ein eher reserviertes Verhältnis zu Kindern hat.
Ein konkurrierender Kollege mit Interesse an alternativen Behandlungsmethoden und der kleine Sohn ihres Liebhabers bringen jedoch Veränderung…

Anmeldungen für den Lesekreis (falls Sie nicht ohnehin schon regelmäßig teilnehmen) gerne per Mail an info@tfmonline.de

A Pediatra ist in Kürze in der Buchhandlung erhältlich. Wir nehmen gern Vorbestellungen entgegen.

Buchhandlung TFM, Frankfurt

Desde 2014 encontrámo-nos regularmente na TFM para falar sobre livros de autores de língua portuguesa. A próxima tertúlia encontra-se no dia 10 de outubro, às 19h00. Vamos falar sobre o livro A Pediatra da escritora brasileira Andréa del Fuego Os livros estarão disponíveis em breve na livraria.

Kommentare deaktiviert für Lesetreff – Tertúlia wieder am 10.10

Eingeordnet unter brasilianische autoren, brasilianische literatur, frankfurt, literatura brasileira, literatura portuguesa, Veranstaltungen

Neuer Lesestoff

In den vergangenen Tagen haben wir jede Menge neue Bücher aus Portugal und Brasilien bekommen, von den wir einige hier kurz vorstellen möchten.

In Dulce Garcias Debütroman Olho da Rua steht das durchgetaktete Arbeitsleben unserer Zeit im Mittelpunkt der Handlung. Eine Werbeagentur ist von Personalkürzungen betroffen – An sich schlimm genug, sollen die Mitarbeiter auch noch entscheiden, wer gehen muss – angeblich eine innovative Methode aus Japan. Ein undankbares Spiel, das die Firma zum Schauplatz diverser Scharmützel macht. In den einzelnen Kapitel kommen kaleidoskopartig die Mitarbeiter, jeweils in Ich-Perspektive zu Wort, nicht umsonst sind die Kapitel mit Tiernamen überschrieben – Biene, Hyäne, schwarzer Schwan, Eule, Kakerlake und Bär – das ganze verspricht nach dem ersten Anlesen eine bissige, gut lesbare Satire zu sein.

Viel Vorschusslorbeeren gibt es auch für das Debüt von Rui Corceiro Baiôa sem Data Para Morrer, das kürzlich in Lissabon von Alberto Manguel vorgestellt und in höchsten Tönen gelobt wurde. Ein junger Lehrer aus der Stadt, dessen Leben in eine gewisse Sackgasse geraten ist, geht zurück in das Dorf seiner Großeltern im tiefsten Alentejo. Hier trifft er auf den titelgebenden Baiôa, der die alten, oft verlassenen Häuser des Dorfes wieder restauriert und so vor dem Verfall bewahrt und natürlich auf viele andere liebenswerte, oft skurrile Figuren fortgeschrittenen Alters, deren Geschichten hier erzählt werden. Wir hatten noch keine Gelegenheit reinzulesen, sind aber auf jeden Fall sehr neugierig.

Auch bei den Übersetzungen gibt es einen spannenden Neuzugang zu vermelden. Die Schatten von Araguaia (Original: Palavras Cruzadas) von Guiomar de Grammont ist jetzt in der Übersetzung von Wiebke Augustin und Carla Martins de Barros Köser im Arara-Verlag erschienen, der sich auf die Übersetzung brasilianischer Literatur spezialisiert hat. Der Roman führt zurück in die 1970er Jahre und die Zeit der brasilianischen Militärdiktatur. Eine kleine Gruppe Intellektueller kämpft am Araguaia für die rechtlose Landbevölkerung. Es ist ein ungleicher Kampf, zehntausend Soldaten gegen 60 Guerilleros… Der zwanzigjährige Leonardo schließt sich den Aufständischen an, seine Familie leidet mehr und mehr unter seinem Verschwinden. Erst Jahre später fallen Sofia, der Schwester von Leonardo, Aufzeichnungen in die Hände, die den Überlebenskampf im Dschungel beschreiben und versucht mit Hilfe von Zeitzeugen herauszufinden, was mit ihrem Bruder passiert ist.

Kommentare deaktiviert für Neuer Lesestoff

Eingeordnet unter brasilianische autoren, brasilianische literatur, Buchhandlung, literatura brasileira, literatura portuguesa, portugiesische Literatur

Julieta Monginho erhält Grande Prémio Romance APE

Der mit 15.000 Euro dotierte Romanpreis des portugiesischen Schriftstellerverbandes (Grande Prémio APE/DGLAB) geht in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal an Julieta Monginho. Sie wird für ihren im letzten Jahr erschienenen Roman Volta ao mundo em vinte dias e meio  (veröffentlich bei Porto Editora) ausgezeichnet und setzte sich in der letzten Runde in einer einstimmigen Juryentscheidung unter Vorsitz von José Manuel de Vasconcelos durch. Nominiert waren außerdem: Sinopse de Amor e Guerra von Afonso Cruz, Maremoto von Djaimilia Pereira de Almeida, Embora Eu Seja Um Velho Errante von Mário Cláudio und O Regresso de Júlia Mann a Paraty von Teolinda Gersão.

Julieta Monginho wurde 1958 in Lissabon geboren und publiziert seit 1996 im wesentlichen Romane. Ihre Werke haben zahlreiche Auszeichnungen erhalten, unter anderem auch schon 2008 den Grande Prémio APE für den Roman A Terceira Mãe. International ist sie noch nicht so bekannt, Übersetzungen ins Deutsche gibt es bisher nicht.

Die Bücher von Julieta Monginho können bei uns in der Buchhandlung bestellt werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter literatura portuguesa, literaturpreise

Lesetreff – Tertúlia wieder am 7.9.

Seit 2014 findet bei uns in der Buchhandlung in regelmäßigen Abständen von 4-6 Wochen ein portugiesischsprachiger Lesekreis statt. Der Lesezirkel vom 30.6. musste wegen vieler Absagen leider ausfallen, daher haben wir ein neues Datum im September gefunden.

Itamar Vieira Júnior: Torto Arado

Wir treffen uns das nächste Mal am Mittwoch, dem 7.September 19.00 Uhr hier in der Buchhandlung und werden dann über den schon vielfach preisgekrönten Roman Torto Arado des brasilianischen Autors Itamar Vieira Junior sprechen. Anmeldungen für den Lesekreis (falls Sie nicht ohnehin schon regelmäßig teilnehmen) gerne per Mail an info@tfmonline.de

Torto Arado ist in der Buchhandlung erhältlich. Die deutsche Übersetzung des Romans mit dem Titel Die Stimme meiner Schwester (dt. von Barbara Mesquita) erscheint übrigens schon Ende August. Wir freuen uns über Vorbestellungen.

Buchhandlung TFM, Frankfurt

Desde 2014 encontrámo-nos regularmente na TFM para falar sobre livros de autores de língua portuguesa. A tertúlia do dia 30 de junho foi adiado para 7 de setembro. Vamos falar sobre o livro Torto Arado do autor brasileiro Itamar Vieira Junior . Os livros estão disponíveis na livraria.

Kommentare deaktiviert für Lesetreff – Tertúlia wieder am 7.9.

Eingeordnet unter brasilianische autoren, brasilianische literatur, frankfurt, literatura brasileira, literatura portuguesa, Veranstaltungen

Lesetreff – Tertúlia wieder am 30.6.

Seit 2014 findet bei uns in der Buchhandlung in regelmäßigen Abständen von 4-6 Wochen ein portugiesischsprachiger Lesekreis statt. Nach dem sehr erfolgreichen Neustart in diesem Monat, geht es im Juni weiter.

Itamar Vieira Júnior: Torto Arado

Wir treffen uns das nächste Mal am Donnerstag, dem 30.6. 19.00 Uhr hier in der Buchhandlung und werden dann über den schon vielfach preisgekrönten Roman Torto Arado des brasilianischen Autors Itamar Vieira Junior sprechen. Anmeldungen für den Lesekreis (falls Sie nicht ohnehin schon regelmäßig teilnehmen) gerne per Mail an info@tfmonline.de

Torto Arado ist in der Buchhandlung erhältlich. Die deutsche Übersetzung des Romans mit dem Titel Die Stimme meiner Schwester (dt. von Barbara Mesquita) erscheint übrigens schon Ende August. Wir freuen uns über Vorbestellungen.

Buchhandlung TFM, Frankfurt

Desde 2014 encontrámo-nos regularmente na TFM para falar sobre livros de autores de língua portuguesa. Após o recomeço este mês, já marcámos o próximo encontro. Será no dia 30 de junho, às 19h00. Vamos falar sobre o livro Torto Arado do autor brasileiro Itamar Vieira Junior . Os livros estão disponíveis na livraria.

Kommentare deaktiviert für Lesetreff – Tertúlia wieder am 30.6.

Eingeordnet unter brasilianische autoren, brasilianische literatur, frankfurt, literatura brasileira, literatura portuguesa, Veranstaltungen

Neu auf Deutsch

Zwei sehr schöne neue Bücher in deutscher Übersetzung sind dieser Tage bei uns eingetroffen. Das von Gonçalo M. Tavares erdachte Stadtviertel O Bairro hat nun auch auf Deutsch einen weiteren Bewohner. Nach den Herren Valéry, Henri, Juarroz, Brecht und Kraus ist nun Herr Calvino einzogen und begibt sich auf lange Spaziergänge, auf denen er sich existentiellen Herausforderungen stellt, wie beispielsweise zehn Kilo Erde mit einem Teelöffel von einem Ort zum anderen zu befördern, um die Geduld zu trainieren.

Die schönen Leinenbände sind bei der Edition Korrespondenzen erschienen und alle von Michael Kegler ins Deutsche übersetzt worden.

Eine ebenfalls wunderschöne bibliophile Ausgabe in Leinen ist der Erzählband Ich und Jimmy von Clarice Lispector, in der Übersetzung von Luis Ruby bei Manesse erschienen. Es handelt sich um eine Anthologie von 30 der besten Erzählungen aus dem Band Todos os Contos in deren Zentrum weibliche Erfahrungen und die Sicht auf die Welt stehen. In Lispectors Kurzprosa lernen wir eine ungeheuer vielseitige Erzählerin kennen. Noch für die widersprüchlichsten Gefühle findet sie ein originelles Bild oder eine aufregende Wendung, eine treffende Charakteristik oder eine kluge Sentenz.

Beide Bücher gibt es natürlich bei uns in der Buchhandlung vor Ort und online:

Gonçalo M. Tavares: Herr Calvino und der Spaziergang, 16 EUR

Clarice Lispector: Ich und Jimmy, 24 EUR

Kommentare deaktiviert für Neu auf Deutsch

Eingeordnet unter übersetzungen, brasilianische autoren, brasilianische literatur, literatura brasileira, literatura portuguesa, portugiesische Autoren

Lesetreff – Tertúlia Neustart am 18.5.

Seit 2014 findet bei uns in der Buchhandlung in regelmäßigen Abständen von 4-6 Wochen ein portugiesischsprachiger Lesekreis statt. Nach der langen Corona-Pause starten wir jetzt endlich neu.

Wir treffen uns das nächste Mal am Mittwoch, 18. Mai, 19.00 Uhr hier in der Buchhandlung und werden dann über den neuen Roman Naufrágio des portugiesischen Autors  João Tordo sprechen. Anmeldungen für den Lesekreis (falls Sie nicht ohnehin schon regelmäßig teilnehmen) gerne per Mail an info@tfmonline.de

Naufrágio ist in der Buchhandlung erhältlich.

Buchhandlung TFM, Frankfurt

Desde 2014 encontrámo-nos regularmente na TFM para falar sobre livros de autores de língua portuguesa. Após um longo intervalo sem tertúlia devido à pandemia, voltamos aos nossos encontros regulares. Se quiser participar, envie-nos um e-mail para info@tfmonline.de. O próximo encontro será no dia 18 de maio, às 19h00. Vamos falar sobre o livro Naufrágio do autor português João Tordo. Os livros estão disponíveis na livraria.

Kommentare deaktiviert für Lesetreff – Tertúlia Neustart am 18.5.

Eingeordnet unter frankfurt, literatura portuguesa, portugiesische Autoren, Veranstaltungen

Unerwartete Begegnungen in Leipzig

Trotz der Absage der Leipziger Buchmesse ist Portugal als Gastland 2022 in Leipzig präsent und stellt dem deutschsprachigen Lesepublikum seine vielfältige Literatur vor: Am 17. und 18. März sorgen 10 Autorinnen und Autoren aus Portugal und weiteren portugiesischsprachigen Ländern mit Lesungen und Gesprächsrunden für „Unerwartete Begegnungen“ – so das Motto des Gastlandauftrittes. Die Veranstaltungen finden in der Schaubühne Lindenfels sowie im Haus des Buches statt. Dort wird auch am 17. März die Ausstellung „Frauen bei Saramago“ über den Literaturnobelpreisträger José Saramago anlässlich seines 100. Geburtstags feierlich eröffnet. Ebenfalls am 17. März ist Portugal zu Gast beim Blauen Sofa und am 20. März klingt das Programm mit einem Konzert mit der portugiesischen Musiklegende Rodrigo Leão in der Schaubühne Lindenfels musikalisch aus.

Das vollständige Programm finden sie hier. Bücher der teilnehmenden Autorinnen und Autoren gibt es natürlich bei uns in der Buchhandlung. Auf unserem Instagram-Kanal stellen wir im Moment in einem Fotoprojekt Titel vor, die im Rahmen des Messeschwerpunkts neu in deutscher Übersetzung erschienen sind.

Kommentare deaktiviert für Unerwartete Begegnungen in Leipzig

Eingeordnet unter buchmesse, literatura portuguesa

Prémio Literário Correntes d’Escritas geht an Luísa Costa Gomes

Das größte Literaturfestival Portugals, die Correntes d’Escritas im nordportugiesischen Póvoa de Varzim wurde heute traditionell mit der Bekanntgabe des Preisträgers des mit 20.000 Euro dotierten Prémio Literário Casino da Póvoa eröffnet.

In diesem Jahr wird der Preis an die portugiesische Autorin Luísa Costa Gomes verliehen. Die Jury (Ana Pereirinha, Carlos Vaz Marques, Isabel Lucas​, Isabel Pires de Lima und Carlos Quiroga) zeichnete sie für ihren Erzählband Afastar-se (erschienen bei Dom Quixote 2021) aus.

Die 13 Erzählungen dieses Buches haben alle mit dem Wasser zu tun und entstanden im Laufe von fünf Jahren. Luísa Costa Gomes (*1954) ist bekannt für die kurze Prosaform, gilt aber gleichzeitig auch als eine der renommiertesten Theaterautorinnen Portugals.

Bücher von Luísa Costa Gomes finden Sie bei uns in der Buchhandlung.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter literatura portuguesa, portugiesische Autoren, portugiesische Literatur

Leipziger Buchmesse fällt aus

In diesen Tagen der Pandemie liegen Vorfreude (bis gestern) und Enttäuschung (seit heute Mittag) oft dicht beieinander. Objektiv gesehen, war natürlich schon in den letzten Tagen die Ausrichtung der Leipziger Buchmesse sehr unsicher geworden. Zwar hatte der Freistaat Sachsen die Ausrichtung von Messen wieder erlaubt, aber vielen angemeldeten Verlagen war die aktuelle Lage dann doch zu unsicher, sodass sie ihre Teilnahme abgesagt haben.

Wir haben natürlich besonders für Portugal und die portugiesischsprachigen Literaturen bis zuletzt die Daumen gedrückt. Erst gestern gab es noch eine sehr schöne Veranstaltung für Buchhändlerinnen und Buchhändler, auf der die wichtigsten Neuerscheinungen präsentiert wurden.

Auch wenn es im Moment etwas schwer fällt, neue Motivation zu finden, wollen wir versuchen, den neuen Büchern in den nächsten Tage und Wochen, hier Raum zu geben. Es wäre einfach zu schade, wenn die spannenden Titel, die schon erschienen sind und in den nächsten Wochen noch veröffentlicht werden, komplett untergehen.

Kommentare deaktiviert für Leipziger Buchmesse fällt aus

Eingeordnet unter angolanische literatur, aus dem tfm-verlag, cabo verde, literatura portuguesa, mosambikanische Literatur, portugiesische Autoren, portugiesische kinderbücher, portugiesische Literatur