Schlagwort-Archive: mísia

Ganz viel Fado – Konzertvorschau: Mariza, Mísia, Carminho, Cristina Branco

Das erste Halbjahr bietet für alle in der Rhein-Main-Region eine ganze Reihe von spannenden Konzerten mit herausragenden Fadistas aus Portugal.

Den Anfang macht Cristina Branco schon am 21. Januar, 20.00 Uhr in der Darmstädter Centralstation. Sie stellt dort ihr neues Album Menina vor. Tickets gibt es beim Veranstalter.

Weiter geht es am 18. Februar, 19.00 Uhr im Frankfurter Hof in Mainz mit Mísia. Tickets in 3 Kategorien (30 bis 37,70 EUR) erhalten Sie bei uns imVorverkauf.

Auf Carminho können Sie sich im April freuen. Sie präsentiert ihr Bossa-Nova Album Carminho canta Tom Jobim am 21. April um 20.00 Uhr ebenfalls im Frankfurter Hof in Mainz. Auch hier haben wir Tickets im Vorverkauf (in 4 Kategorien zwischen 30 und 43,30 EUR).

Mariza schließlich tritt am 9. Mai um 20.00 Uhr im Rahmen des W-Festivals in der Alten Oper in Frankfurt auf. Auch hier gibt es Tickets bei uns im Vorverkauf (3 Kategorien von 53,60-76,10 EUR)

Wir freuen uns auf Ihren Besuch, und falls Sie nicht bis zu den Konzerten warten möchten, gibt es bei uns natürlich auch die passenden CDs.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter portugiesische musik

Neue Fado – Alben (mit ein bisschen Bossa)

Eine ganze Reihe von Fadistas haben in diesem Herbst und beginnenden Winter neue Fadoalben vorgelegt, die jetzt auch bei uns verfügbar sind.

Carminho canta Tom JobimGanz neu erschienen ist in Portugal das Album Carminho canta Tom Jobim, bei der sich die auch hierzulande bekannte und erfolgreiche Carminho dem bekannten Komponisten des brasilianischen Bossa Nova widmet. Herausgekommen ist ein spannendes Album, bei dem der Fado durchschimmert, aber eben auch ein gewisse brasilianische Leichtigkeit gewinnt. Duette von Carminho mit Chico Buarque, Maria Bethânia und Marisa Monte runden das gelungene Album ab. Wie es dazu kam, lässt sich zum Beispiel hier nachlesen.

Gisela João: NuaEbenfalls neu und lang erwartet ist das zweite Studioalbum von Gisela João, die in diesem Jahr auch in Deutschland auf Tour war. Es trägt den Titel Nua und wurde nicht im Studio, sondern im Palácio de Santa Catarina in Lissabon und der  Cidadela de Cascais aufgenommen.  Die Instrumentierung ist ganz klassisch, Gisela João interpretiert Texte u.a. von David Mourão.Ferreira, Alexandre O’Neill, Carlos Paião, aber auch von Cecília Meireles und Cartola aus Brasilien. Wie auch auf ihrem ersten Album überzeugt sie mit ihrer tiefen, leicht rauchigen Stimme.

Außerdem neu bei uns in der Buchhandlung: das Best-Of Album von Mísia und die neuen CDs von Cristina Branco und Raquel Tavares.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter portugiesische musik

Unsere Geschenktipps

Wie jedes Jahr schmelzen die Tage bis zum Fest dahin wie der (noch nicht vorhandene) Schnee. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in den verbleibenden Tagen bis zum Fest.

Zeit bleibt bis einschließlich 23.12., danach begeben wir uns in die alljährliche Weihnachtspause und sind ab 4. Januar wieder für Sie da.Pakete verschicken wir bis zum 22.12. 

Wenn Sie noch auf Geschenksuche sind, haben wir noch ein paar Tipps für Sie:

9789898432605Für die kleinen Leser:

Neben Klassikern wie O Grufalão, Oh que lindo é o Panamá oder die  Bücher von Conni (in portugiesisch Clara) für die Kleinsten, empfehlen wir den neuen Band Um Maravilhoso Livro de Natal Canções e história de Natal mit Weihnachtsgeschichten und -liedern.

Asterix - O Papiro de CésariDer neue Asterix-Band O Papiro de César ist sicher auch für den einen oder anderen Erwachsenen ein schöne Überraschung.

Zum Schmökern für Erwachsenene gibt es natürlich eine große Auswahl: Wie jedes Jahr hat der portugiesische Nachrichtensprecher José Rodrigues dos Santos einen neuen Mia Couto: Mulheres de CinzaSchmöker vorgelegt, in As Flores do Lótus unternimmt er eine Weltreise durch das 20. Jahrhundert. Deutlich anspruchsvoller geht es in Mia Coutos neuem Roman As Areias do Imperador: Mulheres de Cinza zu, das den Auftakt zu einer Trilogie bildet, in dessen Mittelpunkt das große, von Ngungunyane regierte, Reich Gaza im Gebiet des heutigen Mosambik steht. Mit Luiz Ruffatos jetzt in Ruffato: Ich war in Lissabon und dachte an dichdeutscher Übersetzung erschienenen Roman Ich war in Lissabon und dachte an dich können Sie sich schon auf das im Januar in Frankfurt anstehende Literaturfestival einstimmen, bei der Luiz Ruffato zu Gast sein wird.

Krimifans freuen sich über die neuen Romane von Patrícia Melo Fogo-fátuo oder den vierten Band der Millenium-Trilogie, die David Lagercrantz fortgesetzt hat.

Zwei neue umfassende historische Werke sind vielleicht das richtige Geschenk für alle, die sich über die Feiertage mit portugiesischer und/oder brasilianischer Geschichte beschäftigen wollen: Brasil. Uma Biografia von Lilia Moritz Schwarcz und Uma história concisa de Portugal von Maria Cândida Proença.

Mariza: MundoFür Musikliebhaber haben wir neben vielen anderen die neuen CDs von Mariza, Madredeus und Mísias Hommage an Amália Rodrigues. Edle Tropfen fürs Fest von Weingütern aus dem Alentejo, Douro oder der Region Lisboa finden Sie ebenfalls bei uns in der Buchhandlung. Dazu passen der Weinführer Vinhos de Portugal von João Paulo Martins und das auch noch in diesem Jahr wunderbare Kochbuch Die portugiesische Küche - A cozinha portuguesaCozinha portuguesa (Die portugiesische Küche, in deutsch) aus dem Antje Kunstmann Verlag, das sich zu einem Dauerbrenner  hier entwickelt hat. Fachgerecht eingepackt in Geschenkpapier mit portugiesischem Azulejo-Design fallen die vorgestellten Titel in jedem Fall auf.

 

Sollten Sie ganz unentschlossen sein, dann ist vielleicht der Bücherscheck das Geschenk der Wahl, Sie erhalten ihn bei uns in unterschiedlichen Wertstufen und können Ihnen außer in unserer Buchhandlung auch bundesweit in vielen teilnehmenden Buchhandlungen einlösen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der Großen Seestraße 47 in Frankfurt, Ihren Anruf (069-282647) oder Ihre E-mail-Nachricht (info@tfmonline.de).

Eine entspannte Vorweihnachtszeit wünscht das TFM-Team.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Buchhandlung, literatura portuguesa, mosambikanische Literatur, portugiesische Autoren, portugiesische kinderbücher, portugiesische Literatur

Musikalischer Herbst in Frankfurt

Liebhaber portugiesischer und brasilianischer Musik in allen Facetten haben in den nächsten Wochen kommen in den nächsten Woche gleich mehrfach auf ihre Kosten.

Am 30. Oktober, 20.00 Uhr präsentiert das Centro Cultural Brasileiro em Frankfurt (CCBF e.V.) gemeinsam mit der Brotfabrik ein Konzert mit Lucas Santtana. Santtana greift viele Einflüsse der zeitgenössischen brasilianischen Musik auf, zarte Balladen verfremdet er mit elektronischem Sound, Harmonien des brasilianischen Funk kombiniert er mit anspruchsvollen Texten.

Ebenfalls am 30. Oktober, 20.00 Uhr stellt Mísia im Mozartsaal der Alten Oper ihr neues Album Senhora da Noite vor. Nach 10 Jahren hat sie damit erstmals wieder ein reines Fadoalbum mit klassischer Instrumentierung vorgelegt. Die Texte stammen von Schriftstellerinnen wie Agustina Bessa-Luís, Hélia Correia und Lídia Jorge sowie von Mísia selbst.

Die portugiesische Pianistin Maria João Pires ist ebenfalls ein gern gesehener Gast in der Alten Oper. Sie tritt am 12. November um 20.00 Uhr im Großen Saal auf und wird vom Scottish Chamber Orchestra begleitet. Auf dem Programm stehen Werke von Wagner, Mozart und Beethoven. Am 29.November um 20.00 Uhr spielt sie zusammen mit dem HR-Sinfonieorchester unter Leitung von Herbert Blomstedt das Klavierkonzert N°4 von Beethoven sowie die Sinfonie N°2 von Jean Sibelius.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische musik, frankfurt, portugiesische musik, Veranstaltungen

Mísia: Ruas

Mísia: RuasIm April ist Mísias neue CD Ruas erschienen, ein Doppelalbum mit zwei sehr unterschiedlichen Teilen. CD 1 mit dem Titel Lisboarium bietet eher die „klassische Mísia“, die sich auf einen Streifzug durch die Lissabonner Straßen begibt, und wen sollte es wundern, dort hauptsächlich Fados, aber auch eine Morna und die Marchas de Lisboa entdeckt, die sie in gewohnt herausragender Manier interpretiert. Die Texte stammen hauptsächlich von zeitgenössischen portugiesischen Autoren wie Vasco Graça Moura und Rosa Lobato de Faria, die auch schon auf früheren Alben für Mísia Fados geschrieben haben. Es finden sich aber auch Texte von Fernando Pessoa, Mário de Sá-Carneiro und António Motta.

CD 2 trägt den Namen Tourists und ist zumindest teilweise gewöhnungsbedürftig. Sicher, Mísia hat auch schon auf früheren Alben teilweise sehr erfolgreich experimentiert, u.a. mit Flamenco-Stücken, aber hier schießt sie für meinen Geschmack doch manchmal ein bisschen über das Ziel hinaus, vor allem die rockigen Stücke mit E-Gitarre wie Hurt oder Rosa dos Ventos werden die meisten Fado-Puristen wohl eher verschrecken.  Die Touristen sind laut Mísia „Künstler von anderen Straßen dieser Welt“, von denen sie glaubt, dass sie eine Fado-Seele haben. Einige sehr schöne Stücke wie das türkische Biraz Kül Biraz Duman oder der Flamenco Como el agua beweisen das eindrucksvoll.

Derzeit stellt Mísia Ruas auf einer Tournee vor. Der nächste Konzerttermin in Deutschland ist der 5. August bei den Burgfestspielen in Bad Vilbel.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter portugiesische musik