Schlagwort-Archive: paulo scott

Lesetreff – Tertúlia wieder am 13. November

Seit 2014 findet bei uns in der Buchhandlung in regelmäßigen Abständen von 4-6 Wochen ein portugiesischsprachiger Lesekreis statt.

Wir treffen uns das nächste Mal am Dienstag, dem 13. November um 19.00 Uhr  hier in der Buchhandlung und werden dann über das Buch Habitante Irreal von Paulo Scott sprechen.

Der Roman ist 2011 in  Brasilien erschienen und wurde 2013 von Marianne Gareis ins Deutsche übersetzt. Die deutsche Übersetzung Unwirkliche Bewohner  ist bei Wagenbach erschienen.
Wer jetzt neugierig geworden ist, kann das Buch gern in der Buchhandlung oder natürlich auch online kaufen.

Anmeldungen für den Lesekreis (falls Sie nicht ohnehin schon regelmäßig teilnehmen) gerne per Mail an info@tfmonline.de

TFM - Unsere Buchhandlung in Frankfurt

Desde 2014 encontramos regularmente na TFM para falar sobre livros de autores de língua portuguesa. Se quiser participar , mande-nos um e-mail para info@tfmonline.de por favor. O próximo encontro será no dia 13 de novembro às 19h00. Vamos falar sobre o livro Habitante Irreal do autor brasileiro Paulo Scott.

Kommentare deaktiviert für Lesetreff – Tertúlia wieder am 13. November

Eingeordnet unter brasilianische autoren, brasilianische literatur, Buchhandlung, portugiesische Autoren, portugiesische Literatur, Veranstaltungen

Paulo Scott am 10.9. bei „Brasilesen“

Die erfolgreiche Reihe

geht weiter. Ziel ist es weiterhin, brasilianische Autorinnen und Autoren und damit die brasilianische Literatur hierzulande bekannter zu machen. Im September freuen wir uns auf Paulo Scott.

Paulo Scott, copyright: Renato Parada

Paulo Scott, copyright: Renato Parada

Er liest am Mittwoch, dem 10. September, um 19.30 Uhr in der Stadtbücherei/Zentralbibliothek Frankfurt, Hasengasse 4 aus seinem Roman Unwirkliche Bewohner (Habitante irreal), der im vorigen Jahr in deutscher Übersetzung von Marianne Gareis bei Wagenbach erschienen ist.

Michael Kegler moderiert und übersetzt, die deutschen Text liest Jochen Nix . Der Eintritt ist wie immer frei.

Paulo Scott erzählt in Unwirkliche Bewohner die Geschichte einer unmöglichen Liebe zwischen den Kulturen, die dennoch bleibende Spuren hinterlässt – und er beschwört das Erbe der indianischen Ahnen, der unwirklichen Bewohner Brasiliens.

Paulo Scott: Unwirkliche BewohnerAls der Jurastudent Paulo in seinem VW- Käfer die 14- jährige Autostopperin Maína mitnimmt, verändert sich das Leben der beiden. Das Mädchen aus dem Indianercamp an der Ausfallstraße von Porto Alegre und der politisch engagierte Sohn aus gutem Hause kommen sich schnell näher – und doch nie wirklich nahe; zu unterschiedlich sind die beiden Welten, die hier aufeinanderprallen. Erst Donato, ihrem gemeinsamen Kind, gelingt es, das Unvereinbare zusammenzubringen. Alleingelassen von Vater und Mutter, wächst er zu einem jungen Mann heran, der unwissentlich in die Fußstapfen seiner Eltern tritt: Die Stimme seiner Mutter im Ohr – auf einer Tonbandkassette mit Guaraní-Legenden –, entlarvt Donato die Selbstzufriedenheit einer ganzen Gesellschaft.

BrasiLesen ist eine Iniatitive des Centro Cultural Brasileiro de Frankfurt (CCBF e.V.), dem Generalkonsulat von Brasilien, LitpromTFM-Centro do Livro und Empório VidaBio.

Mit freundlicher Unterstützung des Klaus Wagenbach Verlags und TAP Portugal.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische autoren, brasilianische literatur, Brasilien, Brasilien 2013, frankfurt, literatura brasileira, Veranstaltungen

Brasilianische Autoren auf Lesereise (Termine September)

Neben den gestern angekündigten Frankfurter Terminen, gibt es eine Vielzahl von weiteren Lesungen, die schon in den nächsten Tagen starten. Hier eine Auswahl, vielleicht haben Sie die Möglichkeit in Ihrer Stadt, eine Lesung zu besuchen:

Cuenca: Mastroianni. Ein Tag

João Paulo Cuenca liest aus Mastroianni. Ein Tag

12.09.2013 20.30 Uhr bei der Nacht der brasilianischen Literatur in der Frankfurter Romanfabrik
14.09.2013 um 15:00 / Evangelische Akademie / Hofgeismar
17.09.2013 / Haus des Buches / Leipzig
18.09.2013 / Andere Buchhandlung / Rostock
26.09.2013 um 20:00 / Stadtbibliothek / Reutlingen

Ana Paula Maia: Krieg der BastardeAna Paula Maia liest aus Krieg der Bastarde

11.09.2013 19.30 Uhr Weltladen unterwegs / Mainz (Lomo)
12.09.2013 20.30 Uhr bei der Nacht der brasilianischen Literatur in der Frankfurter Romanfabrik
14.09.2013    um 15:00 / Evangelische Akademie / Hofgeismar
16.09.2013    um 20:00 / Bahnhof Langendreer / Bochum
17.09.2013    um 20:00 / Der andere Buchladen / Köln
18.09.2013    um 20:00 / Glatteis Buchhandlung / München

Paulo Scott: Unwirkliche BewohnerPaulo Scott liest aus Unwirkliche Bewohner

10.9.2013   Stuttgart
12.9.2013    Nacht der brasilianischen Literatur, Romanfabrik    Frankfurt

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische literatur, Brasilien 2013

Romanfabrik – Nacht der brasilianischen Literatur

Nur noch wenige Wochen bis zum Beginn der Frankfurter Buchmesse!  Die zahlreichen Neuerscheinungen brasilianischer Autoren in deutscher Übersetzung treffen fast täglich bei uns ein. Einige Autoren sind schon auf Lesereise unterwegs. In der kommenden Woche, am 12. September  haben Sie in Frankfurt bei einer brasilianischen Nacht in der Romanfabrik (Hanauer Landstraße 186, 60314 Frankfurt am Main) einige Autoren und ihre Texte kennenzulernen.

Sieben verschiedene Stimmen präsentieren brasilianische Prosa und Poesie, darüberhinaus wird es Bild- und Tonprojektionen sowie Musik geben. Es lesen Ana Paula Maia, João Paulo Cuenca, Marcelino Freire, Paulo Scott, Ana Maria Gonçalves, Ricardo Aleixo und Reinaldo Moraes.

Der Abend wird von Wanda Jakob und Michael Kegler moderiert und übersetzt.

Beginn 20.30 Uhr, Eintrittskarten zum Preis von 6 EUR (ermäßigt 3 EUR).  Karten können telefonisch unter 069-49084828  oder per E-mail reservierung@romanfabrik.de bestellt werden.

Die Veranstaltung wird präsentiert vom Projeto Frankfurt 2013 – Fundação Biblioteca Nacional.

Wir sind mit einer kleiner Auswahl von Neuerscheinungen vor Ort.

Bereits am 10.9. um 20.30 Uhr, ebenfalls in der Romanfabrik, treffen Marcelino Freire und die Sängerin Fabiana Cozza zu Cantos Negreiros – einem afrobrasilianischen Abend -zusammen. Hier geht es um Canto – Gesänge,und um Contos – Geschichten. Während Fabiana Cozza, eine der größten Sängerinnen Brasiliens, ihre Lieder singt, wird Marcelino Freire, einer der angesehensten jungen literarischen Stimmen Brasiliens, Erzählungen aus seinem Band Contos Negreiros vortragen. Eintrittskarten für diese Veranstaltung kosten 10 EUR (ermäßigt 7 EUR).

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische autoren, brasilianische literatur, Brasilien 2013, kultur frankfurt