Schlagwort-Archive: hamburg

Bernardo Carvalho auf Lesereise

Bernardo Carvalho: In São Paulo geht die Sonne unterDer brasilianische Autor Bernardo Carvalho ist ab der kommenden Woche in Deutschland unterwegs und präsentiert sein in diesem Jahr bei Luchterhand (deutsche

Übersetung von Karin von Schweder-Schreiner) erschienenes Buch In São Paulo geht die Sonne unter (O sol se põe em São Paulo).

Die Termine:

26.10., 19.00 Uhr Brasilianische Botschaft Berlin, Wallstr. 57, Moderation: Berthold Zilly

29.10., 18.00 Uhr Universität Hamburg, Raum: Phil Turm C, Von-Melle-Park 6, Mit Karin von Schweder-Schreiner

03.11., 19.30 Uhr Zentralbibliothek/Stadtbücherei Frankfurt am Main, Hasengasse 4 (hier mit unserem Büchertisch), Moderation: Margrit Klingler-Clavijo

04.11., 19.30 Uhr Restaurant Rheingarten Bonn, Charles-de-Gaulle-Str. 53

06.11., 20.00 Uhr Thalia Universitätsbuchhandlung Jena, Leutagraben 1

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische autoren, brasilianische literatur, lesung

Internationale Tagung in Hamburg

Die Universität Hamburg veranstaltet ab heute bis zum 20. Juni 2009 die internationale Tagung Portugal, Hamburg und die deutschsprachige Welt während der europäischen Expansion nach Übersee (16. – 18. Jahrhundert).

Die Tagung wird vom Centro de Língua Portuguesa/Instituto Camões an der Universität Hamburg und vom Centro de História de Além-Mar an den Universitäten Nova de Lisboa und dos Açores organisiert. Das Programm der einzelnen Sektionen lässt sich hier nachlesen. Eine etwas ausführlichere Ankündigung findet sich auch im cibera-Blog.

Zum Thema Portugal in Hamburg ist 2007 ein gleichnamiges Buch von Michael Studemund-Halévy im Ellert&Richter Verlag erschienen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Veranstaltungen

Portugal in Hamburg

Portugal in HamburgHamburg ist bis heute die deutsche Stadt, in der die meisten Portugiesen leben. Es ist wohl etwas ganz Normales, im Schanzenviertel in einem der zahlreichen portugiesischen Cafés einen Galão zu trinken oder pastéis de nata zu verspeisen. Das vor kurzem im Hamburger Ellert&Richter Verlag erschienene Buch Portugal in Hamburg, geschrieben von Michael Studemund-Halévy, beleuchtet die lange Geschichte der Portugiesen in der Hansestadt. Berichtet wird von den Handelsbeziehungen zwischen Hamburg und Lissabon, dem abenteuerlichen Leben jüdischer Glaubensflüchtlinge von der Iberischen Halbinsel im 17. Jahrhundert ebenso wie von den Anfängen der Arbeitsmigration in den 1960er Jahren und dem Leben der Portugiesen im heutigen Hamburg.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Buchhandlung

Torga-Kolloquium in Hamburg

BichosDer Geburtstag von Miguel Torga, einem der bekanntesten portugiesischen Dichter, jährte sich in diesem Sommer zum 100.Mal. Während des Jahres gab es eine Reihe von Gedenkveranstaltungen. Der portugiesische Verlag Dom Quixote hat begonnen, das Werk Torgas neu aufzulegen, das zu Lebzeiten des Autors im Selbstverlag erschienen ist. Beispielsweise sind in diesem Jahr seine Tagebücher neu erschienen, ebenso wie Vindima, Senhor Ventura, Portugal sowie die Erzählbände Bichos, Contos da Montanha und Novos Contos da Montanha, letztere im Taschenbuch. Bedauerlicherweise sind im Augenblick keine Übersetzungen seiner Werke ins Deutsche lieferbar. Der hier sehr aktive Verlag Beck&Glückler aus Freiburg musste seine Tätigkeit Ende der 90er Jahre einstellen.

Zum Abschluss des Jubliläumsjahres veranstaltet die Universität Hamburg zu Ehren Torgas vom 13.-15.Dezember ein dreitägiges, internationales Kolloquium. Das komplette Programm lässt sich hier einsehen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter literatura portuguesa, portugiesische Autoren, portugiesische Literatur, Veranstaltungen