Tagesarchiv: 18. Oktober 2011

Portugiesische Weinprobe am 28. und 29. Oktober

Weinprobe bei TFM

Wir laden ein zu unserer mittlerweile traditionellen Herbst-Weinprobe mit unserer „Haus-Önologin“ Dr. Teresa Rosário aus Köln.
Es stehen zwei Termine zur Auswahl:

Freitag, 28. Oktober, 20.00 Uhr
und
Samstag, 29. Oktober, 16.00 Uhr
jeweils bei uns in der Buchhandlung (TFM, Große Seestr. 47, 60486 Frankfurt-Bockenheim)

Thema diesmal:

Portugiesische Terroirs – Entdecken Sie die Vielfalt!

Verkostet werden insgesamt 7 Weine (2 Weißweine, 4 Rotweine, ein Dessertwein) aus verschiedenen Anbaugebieten Portugals.

Unkostenbeitrag 10,00 Euro.


Für Ihre Teilnahme an der Weinprobe bitten wir wegen der begrenzten Teilnehmerzahl um Vorabreservierung per Telefon (069-282647), Fax (069-287363) , E-mail (info@tfmonline.de) bis zum 26. Oktober.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Aktualisierung 21.10. – Der Termin 28.10. (Freitag) ist bereits ausgebucht, für Samstag 16.00 Uhr gibt es noch Plätze.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter frankfurt, portugal, Veranstaltungen

Prémio LeYa geht an João Ricardo Pedro

Oktober ist der Monat der Preisverleihungen. Heute wurde der diesjährige Preisträger des von der Verlagsgruppe LeYa verliehenen Preises bekanntgegeben.

Die Jury (Carlos Heitor Cony, Nuno Júdice, Pepetela, José Carlos Seabra Pereira,  Lourenço do Rosário, Rita Chaves)  unter Vorsitz von Manuel Alegre votierte per Mehrheitsentscheid für den Debütroman O teu rosto será o último des jungen portugiesischen Autors João Ricardo Pedro. Der Preis ist mit 100.000 Euro dotiert und wurde in diesem Jahr zum dritten Mal verliehen. Bisher wurden 2008 der Brasilianer Murilo de Carvalho und 2009 João Paulo Borges Coelho aus Moçambique ausgezeichnet, im vergangenen Jahr wurde der Preis nicht vergeben.

O teu rosto será o último wird in Kürze in einem der zu LeYa gehörenden Verlage erscheinen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter literaturpreise, portugiesische Autoren

neues Wörterbuch – Portugiesisch als Fremdsprache

Eine der Neuerscheinungen, die wir auf der Frankfurter Buchmesse entdeckt haben, ist das neue einsprachige Wörterbuch mit dem langen Titel Dicionário Português Ensino Português no Estrangeiro.

Es enthält 52.000 Einträge, 3000 Synonyme und Antonyme und Redewendungen. Obwohl in Portugal veröffentlicht, berücksichtigt es auch zahlreiche Ausdrücke, die nur in den in Brasilien und den afrikanischen Ländern portugiesischer Sprache gesprochenen Varianten vorkommen. Zielpublikum sind Lernende der portugiesischen Sprache, für die besonders die phonetische Umschrift jedes Eintrags, die Silbentrennung, die Markierung der betonten Silbe hilfreich sind. Im Anhang finden sich grammatische Erklärungen, Hinweise zu orthographischen Schwierigkeiten der portugiesischen Sprache, Briefmodelle für die geschäftliche und private Kommunikation.

Ein besonderes Plus ist die beiliegende Mini-DVD-ROM (ab Windows XP verwendbar, leider nicht für Mac oder Linux geeignet), auf der alle Einträge des Wörterbuchs vertont worden sind.

Das neue Wörterbuch im handlichen Format (etwas kleiner als A5, 726 Seiten) ist ab sofort bei uns erhältlich.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter portugiesisch lernen

Prêmio Jabuti 2011

Die Câmara Brasileira do Livro hat gestern die Preisträger des 53.Prêmio Jabuti bekannt gegeben. Der bedeutendste Literaturpreis Brasiliens wird in insgesamt 29 Kategorien vergeben.

Als bester Roman wurde Ribamar von José Castello geehrt, in der Kategorie Reportage siegte 1822 von Laurentino Gomes. Dalton Trevisans Desgracida erhielt die Auszeichnung in der Kategorie Contos e Crônicas, Ferreira Gullar in der Kategorie Lyrik für Em alguma parte alguma.

Die Liste aller Preisträger findet sich hier.

Aus den 29 Preisträgern der verschiedenen Kategorien werden Ende des Monats noch zwei Titel ausgewählt, die mit dem Titel „Buch des Jahres“ in den Bereichen Belletristik (ficção) und Sachbuch (não-ficção) geehrt werden.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische literatur, literaturpreise

Felipe Tadeu spricht über Luiz Gonzaga

Der brasilianische Musikjournalist Felipe Tadeu setzt seine erfolgreiche Vortragsreihe zur brasilianischen Musik fort. Am 21.Oktober, ab 18.00 Uhr spricht er im Brasilianischen Generalkonsulat Frankfurt, Hansaallee 32 a+b (Eingang Vogtstraße) über Luiz Gonzaga, den „König des Baião“, den erfolgreichsten brasilianischen Musiker der 1940er und 50er Jahre.

Michael Kegler übersetzt wie immer ins Deutsche.

Eine Veranstaltung des Centro Cultural Brasileiro de Frankfurt (CCBF e.V.) mit Unterstützung des Brasilianischen Generalkonsulats. Eintritt frei.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische musik, kultur frankfurt, Veranstaltungen