Tagesarchiv: 25. Februar 2015

CineBrasil in Frankfurt

Das brasilianische Filmfestival CineBrasil geht auf Deutschlandtour. Die Filme werden in insgesamt 20 Städten Deutschlands und der Schweiz gezeigt, alle Termine und nähere Informationen zu den gezeigten Filmen  finden Sie hier auf der Festivalseite.

Spielstätte in Frankfurt ist das Filmforum Höchst. Dort laufen vom 12. bis 18. März die folgenden Filme:

Do 12.3.

18.30 Hoje Eu Quero Voltar Sozinho – Heute gehe ich allein nach Hause (OmU)
Daniel Ribeiro, Brasilien 2014, 95 min.

20.30 O Senhor do Labirinto – Der Herr des Labyrinths (OmeU)
Geraldo Motta, Brasilien 2010, 80 min.
Zu Gast: Geraldo Motta

Fr 13.3.

18.30 O Senhor do Labirinto – Der Herr des Labyrinths (OmeU)

20.30 O pobres Diabos – Die armen Teufel (OmeU)
Rosemberg Cariry, Brasilien 2013, 98 min.

Sa 14.3.

18.30 Das Salz der Erde (OmU)
Wim Wenders, Juliano Ribeiro Salgado, Fr./ Brasilien 2014, 109 min.

20.30 Amór , Plástico e Barulho – Liebe Plastik und Geräusche (OmeU)
Renata Pinheiro, Brasilien 2013, 86 min.

So 15.3.

18.30 Cidade de deus, 10 anos depois – City of God , 10 Jahre später (OmU)
Luciano Vidigal, Brasilien 2013, 86 min.

20.30 Hoje Eu Quero Voltar Sozinho – Heute gehe ich allein nach Hause (OmU)

Mo 16.3.

18.30 Amór , Plástico e Barulho – Liebe Plastik und Geräusche (OmeU

20.30 Colegas – Freunde (OmeU)
Marcelo Galvao, Brasilien 2013, 94 min.

Di 17.3.

18.30 Um filme de Danca (OmeU)
Carmen Luz, Brasilien 2013, 90 min.

20.30 Hoje Eu Quero Voltar Sozinho – Heute gehe ich allein nach Hause (OmU)

Mi 18.3.

20.45  Das Salz der Erde (OmU)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische filme, Veranstaltungen

Carola Saavedra am 17.03. bei „Brasilesen“

Die erfolgreiche Reihe

geht in eine neue Runde. Wir freuen uns im März  auf Carola Saavedra.

Carola_Saavedra_0296_(C)_TomasRangel

Carola Saavedra, Copyright: Tomas Rangel

Sie liest am Dienstag, dem 17. März um 19.30 Uhr in der Stadtbücherei/Zentralbibliothek Frankfurt, Hasengasse 4 aus ihrem Roman Blaue Blumen (Flores Azuis), der Anfang März in deutscher Übersetzung von Maria Hummitzsch bei C.H. Beck erscheint. Maria Hummitzsch wird die Lesung moderieren und übersetzen. Der Eintritt ist wie immer frei.

Carola Saavedra, geboren 1973, lebt als Schriftstellerin und Übersetzerin in Rio de Janeiro. Sie hat in Deutschland Kommunikationswissenschaft studiert. 2013 erschien bei C.H.Beck ihr Roman Landschaft mit Dromedar (Paisagem com dromedário). Die Zeitschrift „Granta“ zählt sie zu den zwanzig besten jungen Autoren und Autorinnen Brasiliens. „Blaue Blumen“ erschien zuerst 2008.

Carola Saavedra: Blaue BlumenEine Frau schreibt Briefe an einen Mann, der sie verlassen hat, aber der Mann, der sie erhält und liest, der von ihnen berührt und ergriffen wird, so sehr, dass er nicht mehr zur Arbeit geht, ist gar nicht der richtige Adressat. Er selbst lebt in Trennung von seiner Frau und seinem Kind, ist ebenfalls verlassen worden und so wechselt sich seine eigene Geschichte ab mit den Briefen, die offenbar irrtümlich bei ihm landen und auf die er zu warten beginnt. Welche Wirkung werden diese Briefe über Liebe und Lust, Abhängigkeit und Verrat, über Nähe und Gewalt am Ende haben? Und wer ist ihr wahrer Adressat? Ein kluger, intensiver und leidenschaftlicher Roman über Gefühle und Sprache, über die Liebe und ihre Macht, über Trennungen und Neuanfänge.

BrasiLesen ist eine Iniatitive des Centro Cultural Brasileiro de Frankfurt (CCBF e.V.), dem Generalkonsulat von Brasilien, LitpromTFM-Centro do Livro , der Literarischen Agentur Mertin und Empório VidaBio.

Mit freundlicher Unterstützung von TAP Portugal und Banco do Brasil.

Alle, die besonders neugierig sind und das Buch schon vor der Veranstaltung lesen wollen, sind herzlich eingeladen, die portugiesische Ausgabe bei uns in der Buchhandlung zu erwerben. Am 16.3., ab 19.00 Uhr sprechen wir in unserem monatlichen Lesekreis (in portugiesischer Sprache), der bei TFM stattfindet,  über das Buch. Die deutsche Übersetzung ist ab 10. März lieferbar.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische autoren, brasilianische literatur, Brasilien, frankfurt, literatura brasileira, Veranstaltungen