Schlagwort-Archive: gil ribeiro

Portugalkrimis – immer noch im Trend

Auch wenn die Reisetätigkeit in den vergangenen Monaten quasi zum Erliegen gekommen ist, der Publikation von Krimis, die in beliebten Urlaubsregionen, so auch in Portugal, spielen, hat das keinen Abbruch getan. Auch in diesem Jahr sind wieder einige Neuerscheinungen hinzugekommen.

Immer noch handelt es sich dabei ausschließlich um Titel deutscher Autoren, die allerdings oft unter einem portugiesisch anmutenden Pseudonym veröffentlichen.

Gil Ribeiro: Schwarzer AugustFortgesetzt, nun schon mit dem vierten Teil, wird die beliebte Reihe Lost in Fuseta von Gil Ribeiro alias Holger Karsten Schmidt (Kiepenheuer&Witsch). Der neue Band trägt den Titel Schwarzer August. Leander Lost, der liebenswerte  Austauschermittler aus Hamburg mit dem Asperger-Syndrom, darf weiter in Diensten der portugiesischen Polícia Judicária in Faro ermitteln und hat dort auch privates Glück gefunden. Ausgangspunkt der neuen Ermittlungen ist ein Briefbombenanschlag auf einen Kommunalpolitiker.

Luis Sellano: Portugiesische WahrheinFür Lissabon-Reisende gibt es neben der Fortsetzung Portugiesische Wahrheit der Reihe von Luis Sellano (Heyne),  mit dem Ermittler Henrik Falkner, eine Neuentdeckung.

Catrin George: Leiser Tod in LissabonCatrin George Ponciano schickt ihre Ermittlerin Dora Monteiro in Leiser Tod in Lissabon (Emons)  auf eine spannende Reise in die jüngere portugiesische Vergangenheit, die notwendig ist, um den Mord an einem Künstler in der Kirche São Miguel aufzuklären.

Heidi van Elderen: Sterben auf PortugiesischDoch damit nicht genug. In Sterben auf Portugiesisch (Penguin) schickt Heidi van Elderen Inspektor Valente und das Polizeischwein Raquel erneut auf Spurensuche in den Alentejo. Diesmal wird ein Zauberkünstler tot am Strand aufgefunden.

Claudia Santana: Der Tote von SinesSines ist das Zentrum der Ermittlungen von Inspektor Nuno Cabral in Der Tote von Sines von Claudia Santana (Aufbau). Auch hier geht es um einen eher düsteren Abschnitt der portugiesischen Geschichte.

Carolina Conrad: Tödliche AlgarveAngekündigt für die nächsten Monate sind außerdem noch Tödliche Algarve von Carolina Conrad (Rowohlt) und ein neuer Weinkrimi (dtv) von Paul Grote Die Weinprobe von Lissabon.

Somit sind fast alle portugiesischen Urlaubsregionen mit leichter, spannender Lektüre mit entsprechendem Lokalkolorit abgedeckt. Paul Grote: Die Weinprobe von LissabonZum Glück ist Portugal als Reiseland bei weitem nicht so gefährlich wie es die geballte Ladung Krimis vermuten lässt. Auch falls Sie in diesem Jahr noch nicht wieder nach Portugal reisen können, ist für gedanklichen Urlaub also gesorgt. Schauen Sie gern bei uns vorbei, online oder in der Buchhandlung in Frankfurt.

Kommentare deaktiviert für Portugalkrimis – immer noch im Trend

Eingeordnet unter Buchhandlung

Neue Krimis

Vom in Portugal als Nachrichtensprecher und Bestsellerautor bekannte José Rodrigues dos Santos ist nun ein neues Buch in deutscher Übersetzung bei luzar publising erschienen. Das Einstein Enigma (Originaltitel: A fórmula de Deus, übersetzt von Paula Porter) ist der erste von mehreren Krimis um den Kryptologen Tomás Noronha in der Art von Dan Brown.

Im ägyptischen Museum von Kairo wird Tomás Noronha von einer Fremden angesprochen. Sie heißt Ariana Pakravan, stammt aus dem Iran und trägt eine Kopie eines alten, unveröffentlichten Manuskripts bei sich, das einen merkwürdigen Titel trägt. Das unerwartete Treffen bedeutet für Tomás den Beginn eines spannenden Abenteuers, das ihn zum wissenschaftlichen Beweis der Existenz Gottes führen soll…

Immer mehr Touristen reisen nach Portugal, aber das hierzulande so beliebte Regionalkrimigenre war bisher noch eher unterrepräsentiert. Bei Kiepenheuer&Witsch ist jetzt Lost in Fuseta von Gil Ribeiro erschienen, das den Auftakt einer neuen Portugalkrimireihe bilden soll. Der Autor, der eigentlich Holger Karsten Schmidt heißt, wurde 1965 in Hamburg geboren. 1988  landete er während einer Interrail-Reise quer durch Europa nur dank eines glücklichen Zufalls an der Algarve und verliebte sich umgehend in die Herzlichkeit und Gastfreundschaft der Portugiesen. Seitdem zieht es ihn immer wieder in das kleine Städtchen Fuseta an der Ost-Algarve, wo ihm die Idee zu Lost in Fuseta kam. In seinem deutschen Leben ist er seit vielen Jahren einer der erfolgreichsten Drehbuchautoren Deutschlands.

Beide Bücher sind natürlich bei uns erhältlich:

José Rodrigues dos Santos: Das Einstein Enigma, 18,50 EUR

Gil Ribeiro: Lost in Fuseta, 14,99 EUR

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter portugiesische Autoren