Monatsarchiv: November 2013

Microcontos – Minigeschichten

Microcontos - Minigeschichten aus BrasilienDer Münchner dtv-Verlag hat seine zweisprachige Reihe nun auch um einen Titel in brasilianischem Portugiesisch erweitert. Die von Luísa Costa Hölzl herausgegebene und von Wanda Jakob übersetzte Sammlung von Microcontos vereint Texte von Tata Amaral, Marçal Aquino, Beatriz Bracher, Marcelino Freire, Andréa del Fuego, Ivana Arruda Leite, Victor Paes, Adriana Lisboa, José Rezende Jr., Sidney Rocha, Luiz Ruffato, Walther Moreira Santos und Veronica Stigger.

Insgesamt enthält das Buch 86 Minigeschichten, die trotz Ihrer Kürze nicht unbedingt für Anfänger geeignet sind. Auf kleinstem Raum lassen die Autoren ihr ganzes literarisches Können spielen.

Wie auch die anderen Titel der Reihe dtv-zweisprachig ist das Buch im Paralleldruck gesetzt, sodass man jederzeit einen Blick auf die Übersetzung werfen kann.

Microcontos  – Minigeschichten aus Brasilien, zweisprachige Ausgabe portugiesisch-deutsch, ISBN 9783423095181, 8,90 EUR – wie immer bei uns erhältlich.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische autoren

Mia Couto erhält Neustadt Prize 2014

Der mosambikanische Autor Mia Couto wird mit dem renommierten Neustadt Prize  (Neustadt Internationl Prize for Literature) ausgezeichnet. Die oft als „amerikanischer Nobelpreis“ bezeichnete Auszeichnung wird alle zwei Jahre von der University of Oklahoma verliehen und wendet sich an renommierte internationale Autoren. Der Preis ist mit 50.000 Dollar dotiert und wird Mia Couto im Rahmen des Neustadt Literaturfestivals im kommenden Jahr übergeben. Er ist der 23. Preisträger, unter anderem wurden in vorangegangenen Jahren schon Autoren wie Gabriel Garcia Márquez, die diesjährige Nobelpreisträgerin Alice Munro, Max Frisch und Assia Djebar ausgezeichnet.

Mia Couto zeigt sich in einer ersten Stellungnahme sehr erfreut, er widmete den Preis seiner Familie, aber gleich danach auch der mosambikanischen Nation, die im Augenblick angesichts von politischen Auseinandersetzungen durch eine schwierige Zeit geht.

Zuletzt veröffentlichte er in Portugal den Roman A confissão da leoa.
In deutscher Übersetzung ist der Roman Unter dem Frangipanibaum lieferbar.

Beiträge zum Thema in der Presse:
Público

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter literatura moçambicana, mosambikanische Literatur