Prémio Literário Correntes d’Escritas geht an Luísa Costa Gomes

Das größte Literaturfestival Portugals, die Correntes d’Escritas im nordportugiesischen Póvoa de Varzim wurde heute traditionell mit der Bekanntgabe des Preisträgers des mit 20.000 Euro dotierten Prémio Literário Casino da Póvoa eröffnet.

In diesem Jahr wird der Preis an die portugiesische Autorin Luísa Costa Gomes verliehen. Die Jury (Ana Pereirinha, Carlos Vaz Marques, Isabel Lucas​, Isabel Pires de Lima und Carlos Quiroga) zeichnete sie für ihren Erzählband Afastar-se (erschienen bei Dom Quixote 2021) aus.

Die 13 Erzählungen dieses Buches haben alle mit dem Wasser zu tun und entstanden im Laufe von fünf Jahren. Luísa Costa Gomes (*1954) ist bekannt für die kurze Prosaform, gilt aber gleichzeitig auch als eine der renommiertesten Theaterautorinnen Portugals.

Bücher von Luísa Costa Gomes finden Sie bei uns in der Buchhandlung.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter literatura portuguesa, portugiesische Autoren, portugiesische Literatur

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.