Tagesarchiv: 1. Dezember 2015

Prêmio São Paulo de Literatura

Der Prêmio São Paulo de Literatura, neben dem Prêmio Jabuti, einer der renommiertesten brasilianischen Literaturpreise wurde gestern an den Schriftsteller Estevão Azevedo für seinen im letzten Jahr bei Cosac&Naify 9788540507593erschienenen Roman Tempo de espalhar pedras verliehen. Der Preis ist mit 200.000 Reais (z.Z. ca. 50.000 Euro) dotiert.  Für ihre Debütromane wurden außerdem die beiden Schriftstellerinnen Micheliny Verunschk für Nossa Teresa – Vida e morte de uma santa suicida(Patuá) und Débora Ferra für Enquanto Deus não está olhando (Record) prämiert und erhalten jeweils ca. 25.000 Euro.

Unterdessen hat der Verlag Cosac&Naify, einer der interessantesten Verlage  Brasiliens, was Programm und Buchdesign betrifft, mitgeteilt, dass er seine Arbeit zum Ende des Jahres einstellen wird. Somit ist unklar, wie es mit den Büchern des Verlags weitergeht und ob der Preisträgerroman überhaupt noch länger lieferbar sein wird.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische autoren, brasilianische literatur

Fernando Pessoa im Radio

Fernando Pessoa: Buch der UnruheAm 28.11. lief im Deutschlandfunk unter dem Titel  „Ich bin eine Gestalt aus einem noch zu schreibenden Roman“

eine lange Radionacht zum portugiesischen Autor Fernando Pessoa. Der Beitrag von Astrid Nettling kann noch einige Tage nachgehört werden, hier geht’s zum Programm.

Viele Texte der verschiedenen Heteronyme Pessoas sind in diesem langen Beitrag zu hören. Unter anderem kommt auch der Pessoa-Forscher Steffen Dix zu Wort, der in Lissabon lebt und Einblicke in die berühmte „Truhe“ Pessoas gibt.

Dazu passende Lektüreempfehlungen, natürlich jederzeit die von Ammann begonnene bei S.Fischer weitergeführte Pessoa-Werkausgabe und für Lissabon-Urlauber unser (TFM) Dauerbrenner Lissabon. Was der Tourist sehen sollte.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter portugiesische Autoren