Tagesarchiv: 16. Dezember 2014

Patrícia Melo: Fogo-fátuo

Gestern traf gerade rechtzeitig vor Weihnachten eine größere Sendung aus Brasilien ein, mit dabei auch der mit Patrícia Melo: Fogo-fátuoSpannung erwartete neue Krimi aus der Edelfeder von Patrícia Melo, hierzulande bereits zweimal mit dem  Deutschen Krimipreis geehrt und stand mit dem zuletzt erschienenen Ladrão de Cadáveres (dt. Leichendieb) monatelang auf der Krimibestenliste der Zeit.

Im neuen Roman Fogo-fátuo (Irrlicht)  geht es um die Ermittlungen von Azucena Gobbi, die privat gerade eine schwere Zeit durchmacht (ihr Mann hat sie betrogen). Sie versucht den Mord an Fábbio Cássio, einem aufstrebenden Telenovela-Star, aufzuklären. Hauptverdächtige ist dessen Lebensgefährtin, die vom Tod nicht sonderlich berührt scheint.

Viel mehr können wir an dieser Stelle noch nicht verraten, wir wünschen eine spannende Lektüre. Das Buch wird demnächst auch in deutscher Übersetzung erscheinen.

Patrícia Melo: Fogo-fátuo, Rocco, 2014, bei TFM 23,90 EUR

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische autoren, brasilianische literatur

Trio Fado im Januar in Frankfurt

Das Internationale Theater in der Zoopassage präsentiert am Samstag, dem 24. Januar, um 20.00 Uhr das Trio Fado

trio_fado_2012_3

Copyright: Trio Fado

Trio Fado interpretiert mit eigenen Arrangements berühmte Fados verschiedener Epochen. Gefühlsbetont, melancholisch, gleichzeitig voller Lebensfreude und Selbstironie. In ihren neuen Kompositionen und Texten behält die Gruppe die alte Form des Fados, und verstärkt sie durch den Einfluss der Erfahrungen ihrer Musiker. Die Vielfalt der Instrumentierung und die lyrischen Anklänge der Texte bereichern die ursprüngliche Form. Die voluminöse, rauchige Stimme von António de Brito, steht im Kontrast zur weichen Stimme von Maria Carvalho, begleitet von Luís Maria Hölzl an der für den Fado unverzichtbaren guitarra portuguesa.

Maria Carvalho stammt aus Porto, António de Brito aus Lissabon, Luís Maria Hölzl hat portugiesische Wurzeln.  „Nunca é tarde“, von ihrem gleichnamigen Album, wurde als Soundtrack zum Film „Nachtzug nach Lissabon“ ausgewählt. In Frankfurt spielt das Trio in einer klassischen, rein portugiesischen Besetzung.

Der Vorverkauf hat schon begonnen, Tickets zum Preis von 18 -23 EUR gibt es hier

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter portugiesische musik