Schlagwort-Archive: miguel gomes

Miguel Gomes: As Mil e uma Noites

Das Deutsche Filmmuseum in Frankfurt zeigt in diesem Monat die Trilogie As Mil e uma Noites von Miguel Gomes.

Die soziale Situation im krisengeschüttelten Portugal von 2013 bis 2014 inspirierte den Regisseur Miguel Gomes zu seiner fantastisch-epischen Adaption der Märchen aus 1001 Nacht, in der sich Fakt und Fiktion vermengen.

Termine:

Vol. 1 –  O Inquieto

Samstag, 07.07.2018, 18:00 Uhr

Vol. 2 – O Desolado

Mittwoch, 11.07.2018, 18:00 Uhr
Mittwoch, 18.07.2018, 18:00 Uhr

Vol. 3 – O Encantado

Mittwoch, 25.07.2018, 18:00 Uhr
Samstag, 28.07.2018, 18:00 Uhr

Kommentare deaktiviert für Miguel Gomes: As Mil e uma Noites

Eingeordnet unter filme, frankfurt

1001 Noites von Miguel Gomes im Mal Seh’n Kino

Miguel Gomes: 1001 NachtDie Trilogie 1001 Nacht (1001 Noites, auch als Arabian Nights bekannt) des portugiesischen Regisseurs Miguel Gomes läuft im August an drei verschiedenen Terminen im Frankfurter Mal Seh’n Kino.

Der erste Teil Der Ruhelose läuft am Mittwoch, 3. August um 18.00 Uhr

Der zweite Teil am Der Verzweifelte am Mi. 17. August um 17.45 Uhr

Den dritten Teil Der Entzückte sehen Sie am Mi. 31. August um 17.45 Uhr

In Portugal, einem europäischen Land in der Krise, beabsichtigt ein Regisseur, fiktive, von der Misere seines Landes inspirierte Geschichten zu schreiben. Unfähig einen Sinn in seiner Arbeit zu finden, flüchtet er feige und überlässt seinen Platz der bezaubernden Scheherazade. Sie braucht viel Mut und Esprit, um den König nicht mit den bedrückenden Geschichten dieses Landes zu langweilen! Im Laufe dieser Nächte wechseln sich Ruhelosigkeit, Verzweiflung und Entzückung ab. Scheherazade teilt ihre Geschichten in drei Kapitel und beginnt die Erzählungen folgendermaßen: „Man behauptet, oh glückseliger König, dass in einem traurigen Land unter vielen Ländern…“

Die Filme werden im portugiesischen Original mit deutschen Untertiteln gezeigt.

Die Trilogie läuft auch in anderen deutschen Städten, einen Überblick sowie den Trailer gibt es hier.

Im Tagesspiegel ist eine sehr positive Rezension der Trilogie erschienen, die erstmals beim Filmfestival in Cannes 2015 gezeigt wurde.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter portugiesische filme