Tagesarchiv: 29. August 2020

Lídia Jorge erhält Premio FIL de Literatura

Lídia Jorge: Em todos os sentidosDie portugiesische Autorin Lídia Jorge erhält den diesjährigen Premio FIL de Literatura, der von der Buchmesse in Guadalajara (Mexiko) vergeben wird.  Der Preis ist mit 150.000 Dollar dotiert und soll zur Eröffnung der diesjährigen Buchmesse am 28. November vergeben werden. Lídia Jorge ist nach António Lobo Antunes, der den Preis 2008 erhielt, erst die zweite portugiesische Autorin, die ausgezeichnet wird. Unter dem Prämierten sind unter anderem Rubem Fonseca und Nélida Piñon aus Brasilien, aber auch so bekannte Autoren wie Claudio Magris, Juan Marsé oder Enrique Vila-Matas.

Lídia Jorge wurde 1945 in Boleiqueme (Algarve) geboren und hat zahlreiche Romane und Erzählungen veröffentlicht, die in viele Sprachen übersetzt wurden. In deutscher Übersetzung von Karin von Schweder-Schreiner erschienen unter anderem Milene, Die Küste des Raunens und Die Decke des Soldaten (bis auf Milene leider alle vergriffen).

Im Portugal erschien zuletzt in diesem Jahr der Erzählband Em Todos os Sentidos.

Lídia Jorge sagte in einer ersten freudigen Stellungnahme – hier auf youtube -, dass Sie  den Preis mit den Autorinnen und Autoren ihrer Generation teilen möchte, die für das Besondere der portugiesischen Literatur gekämpft hätten, und nannte dabei Namen wie José Saramago, António Lobo Antunes, Mário de Carvalho, Nuno Júdice, Ana Luísa Amaral, Almeida Faria, Mário Cláudio, Luísa Costa Gomes, José Tolentino Mendonça, Teolinda Gersão, Hélia Correia.

Kommentare deaktiviert für Lídia Jorge erhält Premio FIL de Literatura

Eingeordnet unter literatura portuguesa, portugiesische Autoren