Prémio Correntes d’Escritas 2018 – Die Finalisten

Alljährlich im Februar findet das größte portugiesische Literaturfestival Correntes d’Escritas in der nordportugiesischen Stadt Póvoa de Varzim statt, in diesem Jahr bereits zum 19.Mal (20-24. Februar)

Der Literaturpreis Prémio Literário Casino da Póvoa wird in diesem Jahr wieder an einen Romancier verliehen. Das prämierte Werk muss in in den vergangenen beiden Jahren erschienen sein. Insgesamt wurden 140 Werke eingereicht, viel Arbeit für die Jury also, die in diesem Jahr von Fernando Pinto do Amaral, José Mário Silva, Maria de Lurdes Sampaio, Teresa Martins Marques und Javier Rioyo gebildet wird.  Die vierzehn Titel umfassende Shortlist wurde vor kurzem vorgestellt und enthält folgende Titel:

Rentes de Carvalho: O Meças

Jaime Rocha:  Escola de Náufragos

Ana Teresa Pereira: Karen

Isabela Figueiredo: A Gorda

Bruno Vieira Amaral: Hoje Estarás Comigo no Paraíso

Ana Margarida de Carvalho: Não se Pode Morar nos Olhos de Um Gato

João Ricardo Pedro: Um Postal de Detroit

Djaimilia Pereira de Almeida: Esse Cabelo

João Pedro Porto: A Brecha

João Paulo Borges Coelho: Água

Julián Fuks: A Resistência

Enrique Vila-Matas: Marienbad Eléctrico

Juan Marsé: Essa Puta tão Distinta

Juan Gabriel Vásquez: A Forma das Ruínas

Der Siegertitel des mit 20.000 Euro dotierten Preises wird zur Eröffnungsveranstaltung der Correntes nach einer abschließende Jurysitzung bekanntgegeben.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter literatura portuguesa, literaturpreise

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s